iPhone 7: Noch schlanker durch Verzicht auf Kopfhörer-Eingang?

29. November 2015, 17:32
201 Postings

Apple soll womöglich den Anschluss für Kopfhörer einsparen und diese per USB bedienen

Der asiatische Apple-Blog MacOtakara berichtet, dass das iPhone 7 womöglich auf einen Kopfhöreranschluss verzichtet, um dünner zu werden. Audio könnte demnach via USB/Lightning ausgespielt werden. Theoretisch wäre so eine Einsparung von rund einem Millimeter möglich. Das Gerücht ergibt durchaus Sinn, da Apples Strategie sich stark an schlanken Geräten orientiert und das neue Macbook beispielsweise nur mehr einen USB C-Anschluss aufweist. Andererseits gibt es nur wenige Kopfhörer, die via Lightning funktionieren.

Produktzyklus startet bald

Bis zur offiziellen Präsentation des neuen iPhones sind es zwar noch mehr als zehn Monate, zahlreiche Gerüchte machen dennoch bereits jetzt die Runde. Ganz aus der Luft gegriffen müssen diese nicht sein, da der Produktionszyklus bereits jetzt mit ersten Konzeptionen eingeleitet wird. So könnte Apple beispielsweise mit Zulieferern in Asien beraten, ob gewisse Designentscheidungen überhaupt millionenfach in kurzer Zeit produzierbar sind. (red, 29.11.2015)

  • Apple fährt mit seinen iPhones regelmäßig Milliarden ein. Das iPhone 7 könnte durch noch weniger Dicke punkten
    foto: reuters/shino

    Apple fährt mit seinen iPhones regelmäßig Milliarden ein. Das iPhone 7 könnte durch noch weniger Dicke punkten

Share if you care.