Kunden nutzen Apple-Watch vor allem: Zum Zeitablesen

29. November 2015, 11:50
38 Postings

Zusatzfunktionen werden kaum in Anspruch genommen, so neue Studien

Wofür sind Smartwatches – und damit auch die Apple Watch – eigentlich gut? Diese Frage stellte sich vor einigen Monaten zum Launch von Apples neuem Produkt einmal mehr. Offenbar haben Nutzer bis jetzt keine gute Antwort darauf gefunden: Wie eine neue Studie der Universität Stockholm zeigt, wird die Apple Watch vor allem zum Ablesen der Uhrzeit verwendet. Lediglich 17 Prozent der Interaktionen betreffen Benachrichtigungen. Die digitale Assistentin Siri wird in gerade einmal zwei Prozent der Fälle aufgerufen, die Karten-App und Anrufe machen weniger als ein Prozent aus.

"Workout Timer" kaum genutzt

Als Publikumsflop erweist sich auch die Funktion des "Workout Timers", die von Apple-CEO Tim Cook noch in höchsten Tönen gelobt worden war: Damit erinnert die Smartwatch Nutzer daran, sich wieder einmal zu bewegen. Dennoch stehen die Anzeichen darauf, dass die Apple Watch im Weihnachtsgeschäft ein Erfolg werden dürfte. Das könnte einfach auch daran liegen, dass die meisten Menschen noch keine Smartwatch besitzen, man mit einer Smartwatch also wenig falsch machen kann – zumindest weiß der Beschenkte dann immer über die Uhrzeit Bescheid. (red, 29.11.2015)

  • Die Apple Watch funktioniert vor allem als reguläre Uhr
    foto: ap/sanchez

    Die Apple Watch funktioniert vor allem als reguläre Uhr

Share if you care.