Telecom Italia verkauft 45-Prozent-Anteil an Sendemast-Tochter Inwit

29. November 2015, 10:17
posten

Abertis-Tochter zählt zu den Interessenten

Die Telecom Italia hat den Verkauf eines 45-prozentigen Anteils an ihrer Tochtergesellschaft für Sendetürme Inwit angekündigt, die seit Juni an der Mailänder Börse notiert ist. Die Deutsche Bank begleitet den Plan. Für das Unternehmen sollte es Interessenten aus Italien und dem Ausland geben, berichteten italienische Medien.

Nach dem Verkauf der Beteiligung, deren Wert auf rund 1,3 Mrd. Euro geschätzt wird, soll die Telecom Italia weiterhin einen Anteil von circa 20 Prozent an Inwit halten. Ziel ist, zumindest ein Aufsichtsratsmitglied im Inwit-Board zu behalten.

Viel Interesse

Zu den möglichen Interessenten zählt Cellnex, Tochter der spanischen Infrastrukturgesellschaft Abertis, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore". Abertis hatte vor wenigen Monaten Sendemasten des drittgrößten italienischen Mobilfunkbetreibers Wind erworben. Auch Italiens staatlicher Infrastrukturfonds F2i, sowie die von der Mailänder Mediengesellschaft Mediaset kontrollierte Gruppe EI Towers, und American Tower seien an Inwit interessiert, hieß es weiters in Medienberichten.

Durch den Verkauf von 40 Prozent ihrer Funkmastsparte hatte die Telecom Italia im Juni 875,3 Mio. Euro kassiert. Inwit wird mit 2,1 Mrd. Euro bewertet. Die Telecom Italia will mit dem Geld aus dem Verkauf der Inwit-Anteile ihr Inlandsgeschäft wieder in die Wachstumszone bringen. Außerdem will der Konzern seine Verschuldung abbauen und im Bereich Breitband investieren. (APA, 29.11.2015)

Share if you care.