DJI bringt 15.000-Dollar-Drohne für den Landbau

27. November 2015, 14:39
16 Postings

Agras MG-1 soll Landwirten beim Versprühen von Pestiziden helfen – Maximale Flugzeit von 12 Minuten

Mit der Phantom-Reihe hat DJI seit einiger Zeit Drohnen für den Privateinsatz im Angebot, die sich nicht zuletzt dank ihrer hervorragenden Kameraeigenschaften hoher Beliebtheit erfreuen. Nun will das Unternehmen den Sprung in den industriellen Bereich schaffen, wie das Wall Street Journal berichtet.

Landwirtschaft

Mit der Agras MG-1 stellt DJI eine Drohne vor, die ganz auf die Nutzung im Bereich der Landwirtschaft ausgerichtet ist. Soll sie doch Landwirten bei ihrer Arbeit behilflich sein, als Haupteinsatzgebiet sieht man das Versprühen von Pestiziden. Zu diesem Zweck weist die Drohne einen 10 Liter umfassenden Tank an der Unterseite auf.

Effektivität

Im Vergleich zum konventionellen Versprühen von Pestiziden sei der Drohneneinsatz 40-mal effizienter, behauptet der Hersteller. Die abzuarbeitende Fläche kann vorprogrammiert werden, allerdings muss die Drohne bei ihrer immer wieder mit einem frisch aufgeladenen Akku versorgt werden. Eine Ladung reicht nämlich nur für 12 Minuten.

chad colby

Details

Die Agras MG-1 ist mit acht Motoren sowie einem eigenen Kühlsystem und einer vor Staub geschützten Außenhülle ausgestattet. Der Preis kann sich allerdings auch sehen lassen: Mit 15.000 US-Dollar ist sie weit teurer als die auf den Consumer-Markt ausgerichteten Drohnen von DJI.

Bestellung

In China nimmt DJI bereits Vorbestellungen für die MG-1 an, Südkorea und nicht näher definierte andere Märkte sollen bald folgen. DJI ist der weltweit größte Drohnenhersteller, und wird mittlerweile mit rund 8 Milliarden US-Dollar bewertet. (red, 27.11.2015)

  • Die MG-1 im Einsatz.
    foto: dji

    Die MG-1 im Einsatz.

  • Acht Motoren sorgen für die nötige Power.
    foto: dji

    Acht Motoren sorgen für die nötige Power.

Share if you care.