Lonely Planet: Welche Städte 2016 angesagt sind

Ansichtssache29. November 2015, 15:00
85 Postings

Der Reiseführer Lonely Planet hat die besten Städtereiseziele für das kommende Jahr veröffentlicht. (red, 29.11.2015)

Kotor, Montenegro

Da Kotor fast vollständig von spektakulärer Felslandschaft umgeben ist, ist es nahezu unmöglich, ein Foto ohne gewaltige Berge im Hintergrund zu machen. Eigentlich sieht die Stadt aus jeder Perspektive wie gemalt aus: Die historischen Stadtmauern liegen an der beliebten Bucht von Kotor, die traumhaft schön und so fjordartig ist, wie sie nur sein kann, obwohl sie am eher doch fjordlosen Mittelmeer liegt.

1

Fremantle, Australien

Unter der glühenden Sonne Westaustraliens liegt Fremantle, eine eine verwegene Hafenstadt mit einer brennenden, vom Salz der See geprägten Seele. Wie Valparaiso in Chile oder Littleton in Neuseeland besitzt "Freo" eine hübsche Altstadt mit viktorianischen und edwardianischen Gebäuden, die es irgendwie geschafft haben, den Abrissbirnen in den 1970er-Jahren zu entkommen. Ein abgelegener Platz – näher an Jakarta als an Sydney. Doch wie in jedem Hafen strömt auch hier die Welt mit der Flut herein und mit der Ebbe wieder hinaus und versorgt so die Bevölkerung mit globalem Zeitgeist. Fantastisch und in Australien einzigartig. Fremantle summt und brummt dank seiner Live-Clubs, Hipster-Bars, Boutiquehotels, unkonventionellen Buchhandlungen, Craft-Beer-Brauereien, Imbissbuden für Meeresfrüchte aus dem Indischen Ozean, Straßenmusikern, Stränden und Studenten auf der Flucht vor ihren Büchern.

2

Nashville, USA

Während die Countrysänger in der Nashville's Innenstadt von Verderben und Sittenverfall singen, eröffnen Trendsetter hippe Brauereien, Kaffeeröstereien und unabhängige Modeläden oder verwandeln leer stehende Kaufhäuser in kreative Verkaufsräume.

3

Dublin, Irland

Dublin ist nun eine kosmopolitische Hauptstadt, der Zustrom an Menschen, Energie und frischen Ideen verleiht der ohnehin vielseitigen und faszinieren- den Stadt neue Würze und ein Kaleidoskop an Farben. Schätzungen zufolge sind mehr als 40 % der Bevölkerung unter 30 – jugendlicher Elan, Optimismus und Einfallsreichtum sind fast greifbar. Dirty auld town? Dublin hat eine gesunde Farbe bekommen: Die Leute lieben das Grün im Zentrum und entdecken die wilden Seiten – der Natur an der Küste und jenseits aller Grenzen.

4

Manchester, UK

Mit hohem Anspruch und Glauben an sich selbst hat der einstige Motor der Industriellen Revolution einen neuen Rhythmus für das 21. Jahrhundert gefunden, der nun Kunst und Kultur antreibt. Und die Regierung befürwortet die Entwicklung: Sie hat bereits £78 Mio. zugesagt für den Bau von The Factory, einem neuen, multifunktionalen Kunstareal, das ein Theater mit 2200 Sitzplätzen enthalten und ständiger Veranstaltungsort des Manchester International Festivals sein soll. Eine der wichtigsten britischen Kunstgalerien, die Whitworth Art Gallery, feierte 2015 ihre Wiedereröffnung nach einer £15 Mio. teuren Rundumerneuerung inklusive Glaspromenade und Kunstgarten.

5

George Town, Malaysia

George Towns zunehmend moderner und durchgestylter Look bildet einen faszinierenden Kontrast zum historischen Unesco-Welterbe-Straßenbild.

Siehe auch: Malaysia: Streetfood und Streetart auf Penang

6
foto: apa/afp/punit paranjpe

Mumbai, Indien

die Ankunft in Mumbai ist dank dem strahlenden neuen Terminal am Chhatrapati Shivaji International Airport ganz neu. Früher kamen die Leute nach Mumbai, um Relikte Britisch-Indiens und Tempel zu sehen; heute geht es nur noch ums Essen, Shoppen und um Filmtouren. Mumbai hat sich lange damit gerühmt, Indiens "Maximum City" zu sein, und 2016 wird wohl das Jahr, in dem diese Hochburg der Mode, der Finanzen und des Films endlich erwachsen wird. Prognosen zufolge soll Indien im Jahr 2016 China in Sachen Wirtschaftswachstum überholen, und die Metropolregion Mumbai investiert ihren Reichtum in eine beispiellose Phase von Entwicklung und Expansion.

7
foto: apa/afp/alberto pizzoli

Rom, Italien

Im Jahr 2016 lohnt sich ein Besuch ganz besonders. Es ist das offizielle Jubiläumsjahr der Barmherzigkeit, das Papst Franziskus im letzten Jahr aus- gerufen hat und das eine Flut von Pilgern anziehen wird, die in der Stadt ihren Glauben feiern. Und selbst nach weltlicheren Maßstäben ist es ein herausragendes Jahr, da das Ergebnis der umfangreichen Restaurierungsarbeiten am Kolosseum endlich enthüllt wird.

8
foto: reuters/guillermo granja

Quito, Ecuador

Man wird sich 2016 durch den ganzen kolonialen Charme um einiges leichter hindurchbewegen können, sobald Quitos groß angekündigtes Metrosystem an den Start geht. Der restaurierte Bahnhof und der nagelneue Flughafen tragen ebenfalls ihren Teil dazu bei, High- End-Touristen als Kontrast zu den Backpackern anzulocken. Wenn Sie den Veranstaltungskalender überfliegen, finden Sie hochklassige Golf- und Tennisturniere neben Vulkantrekking-Touren; beim Blick auf die Skyline sehen Sie dynamische Bauten wie das neue Gebäude der Union Südamerikanischer Nationen neben jahrhundertealten Kirchen.

9
foto: imago/ctk photo

Rotterdam, Niederlande

Die zweitgrößte Stadt in den Niederlanden am Ufer des weiten Flusses Nieuwe Maas ist die reinste Freiluftgalerie für moderne, postmoderne und zeitgenössische Architektur. Für eine Stadt, die im Zweiten Weltkrieg fast ausradiert wurde, ist dies besonders bemerkenswert. Der Wiederaufbau geht weiter, mit Einfallsreichtum und Weitblick.

10
Share if you care.