Windows: Simpler Trick aktiviert versteckten Adware-Schutz

27. November 2015, 09:35
21 Postings

Eigentlich nur für Enterprise-Kunden gedacht – Warnt vor dem Download entsprechender Software

Mit dem Windows Defender liefert Microsoft seit einiger Zeit eine eigene Software zum Schutz vor Schadsoftware in seinem Betriebssystem mit. Doch in aktuellen Versionen kann dieser noch mehr, als es zunächst den Anschein macht, wie heise security aufgespürt hat.

Trickreich

Durch das Hinzufügen eines Eintrags in der Windows Registry lässt sich nämlich ein zusätzlicher Adware-Schutz aktivieren. Dieser ist laut Microsoft eigentlich nur für Enterprise-Umgebungen gedacht, lässt sich aber offenbar auch bei den Consumer-Versionen aktivieren.

Anleitung

Die Aktivierung gelingt am einfachsten mit einer eigenen Textdatei, die unter einem beliebigen Namen abgespeichert werden kann, lediglich die Endung .reg ist wichtig. Deren Inhalt heißt:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows Defender\MpEngine]

"MpEnablePus"=dword:00000001

Import

Ein anschließender Doppelklick darauf importiert den entsprechenden Eintrag in die Registry. Danach warnt Windows vor dem Download von Software, die Adware enthält. Getestet wurde dieser Trick mit Windows 10, er sollte aber auch auf älteren Betriebssystemversionen funktionieren. (red, 27.11.2015)

  • Artikelbild
    foto: shannon stapleton / reuters
Share if you care.