Klimagipfel in Paris: Auch bei Einigung geht die Erwärmung weiter

27. November 2015, 12:04
3 Postings

Zukunftsszenarien wenig optimistisch

Laxenburg – Am Montag beginnt in Paris die Weltklimakonferenz. Ausgehend von bisher vorliegenden Plänen zur Reduktion von Treibhausgasen, die viele Teilnehmerländer im Vorfeld in Aussicht gestellt haben, berechneten Forscher im Wissenschaftsmagazin "Science" Zukunftsszenarien zur Klimaerwärmung. Und die fallen nicht allzu optimistisch aus.

Selbst wenn sich die Länder über 2030 hinaus an ihre Pläne halten, ist es ziemlich absehbar, dass sich die Temperatur bis 2100 um über zwei Grad Celsius erhöht. Laut dem Expertenteam, dem auch Forscher des IIASA in Laxenburg angehörten, liegt diese Wahrscheinlichkeit bei 92 Prozent.

Selbst wenn man nach Paris die Maßnahmen verstärken sollte, ist eher nicht anzunehmen, dass es bei plus zwei Grad bleibt. Dieser günstige Fall hätte eine Wahrscheinlichkeit von 30 Prozent. Paris könnte deshalb nur der Anfang intensivierter Bemühungen sein, sagt ein IIASA-Forscher. (red, 27.11.2015)

  • Herbstlicher Nebel über Paris, dem Ort der nächsten großen Klimakonferenz.
    foto: reuters/philippe wojazer

    Herbstlicher Nebel über Paris, dem Ort der nächsten großen Klimakonferenz.

Share if you care.