Clownfrauenfestival: Traumfrauen, Traumpräsidentinnen

26. November 2015, 16:56
5 Postings

Das 5. Internationale Clownfrauenfestival im Kosmostheater Wien zeigt, wie man einem veralteten Clownimage zu Leibe rückt

Wien – Colette Gomette Présidente ist ein Stück der französischen Clowndarstellerin Hélène Gustin (Buch und Regie: gemeinsam mit Ami Hattab), in dem eine als Security angeheuerte Frau irrtümlich in die Rolle der neuen Präsidentschaftsanwärterin rutscht. So bringt eine Quereinsteigerin frischen Wind in die verkrusteten Strukturen der Politik.

Das Stück gastiert im Rahmen des zum fünften Mal in Wien stattfindenden Internationalen Clownfrauenfestivals, das als das größte seiner Art gilt und zudem zur Liga der besten Festivals innerhalb der Europäischen Union zählt (Zertifikat "Effe", Europe for Festivals, Festivals for Europe).

An neun Festivaltagen wird das Kosmostheater in der Wiener Siebensterngasse zur Herberge für Clowndarstellerinnen aus aller Welt. Unter ihnen die Tokioter Clownfrau Shoshinz mit One day in the life of Miss Hiccup, einem Stück mit Schluckauf (Shoshinz bedeutet "sehr schüchterne, ängstliche Leute").

Mit einer "perfekten Frau", Ideal Kadin, reist die türkische Performerin Neslihan Arol (Künstlername: Süper) an. Das kanadische Duo Morro und Jasp (Heather Marie Annis und Amy Lee) macht sich in Zeiten von Spardiktaten an die Inszenierung von John Steinbecks Of Mice and Men, bei der nicht alle Ideen überleben werden: Of Mice and Morro and Jasp.

Ebenfalls als österreichische Erstaufführung ist Klavy in Love, die Gastspielproduktion des russischen Trios Klavy zu sehen, eine interaktive Clownshow ohne Worte. Die drei Damen sind auf der Suche nach heiratsfähigen Herrschaften. Ebenfalls ohne Worte kommt das argentinisch-brasilianische Seres de Luz Teatro im Clownklassiker Spaghetti aus.

Zwei Gruppen aus Österreich sind vertreten: Tris (Traumfrauen) und Brenda Feuerle. Das Clownin-Festival 2015 deckt ebenfalls den Kurzstückbereich ab (Lange Nacht der kurzen Clownerie am 3. 12.) und bietet Vorträge sowie eine Podiumsdiskussion zum Thema "Clowneinsätze in Krisengebieten" (30.11.). (Margarete Affenzeller, 26.11.2015)

Clownin Colette Gomette findet sich ungeplant in der Rolle der neuen französischen Präsidentschafts-kandidatin wieder. Überrascht, aber gefasst hat sie viele neue Ideen, fast ohne Worte.

Kosmostheater, 27. 11. – 5. 12.

  • Clownin Colette Gomette findet sich ungeplant in der Rolle der neuen französischen Präsidentschafts-kandidatin wieder. Überrascht, aber gefasst hat sie viele neue Ideen, fast ohne Worte.
    foto: renata pires

    Clownin Colette Gomette findet sich ungeplant in der Rolle der neuen französischen Präsidentschafts-kandidatin wieder. Überrascht, aber gefasst hat sie viele neue Ideen, fast ohne Worte.

Share if you care.