Raspberry Pi Zero: Der 5-Dollar-Computer ist da

26. November 2015, 09:32
189 Postings

Schneller und kleiner als der erste Raspberry Pi – Erstmals Minirechner mit Magazin mitgeliefert

Mit einem Preis von 35 Euro ist ein Raspberry Pi alles andere als teuer. Nicht zuletzt deswegen hat der Minirechner viele Fans gefunden, mehr als 250.000 Pis sollen mittlerweile monatlich ausgeliefert werden. Doch nun wollen die Entwickler hinter dem Projekt zeigen, dass es noch billiger geht – und zwar erheblich.

Fast Zero

Gerade einmal fünf US-Dollar kostet der Raspberry Pi Zero, den die Entwickler nun in ihrem Blog vorstellen. Mit einem Broadcom-BCM2845-Prozessor kommt hier der gleiche Chip zum Einsatz, der schon am ersten Raspberry Pi zu finden war. Hier ist dieser allerdings mit 1 GHz getaktet und somit um rund 40 Prozent schneller. Als Speicher stehen ihm 512 MB LPDDR2 SDRAM zur Seite.

Reduktion

Gleichzeitig wurde die Größe der Platine weiter reduziert, sie umfasst nun lediglich 65 x 30 x 5 Millimeter. Dies bedeutet natürlich auch, dass der eine oder andere Port gestrichen wurde. So gibt es hier keinen Ethernet-Anschluss, und der HDMI-Port wurde durch eine Micro-HDMI-Buchse ersetzt.

make:

Anschlüsse

Zu den restlichen Ausstattungsmerkmalen gehören ein MicroSD-Slot sowie zwei MicroUSB-Anschlüsse, die USB OTG unterstützen. Dies bedeutet auch, dass der Raspberry Pi Zero mit einem entsprechenden Adapter an dieser Stelle mit Netzwerk versorgt werden kann. Der für Entwickler zentrale GPIO-Anschluss ist natürlich auch wieder vorhanden, ist hier allerdings von Haus aus unbestückt. Die entsprechenden Pins können optional zugekauft werden. Ähnlich verhält es sich mit dem Composite-Video-Ausgang, wo die Buchse zwar im Vergleich zu anderen Pi-Modellen gestrichen wurde, die notwendigen Header auf der Platine aber vorhanden sind.

Auslieferung

Etwas Spezielles hat man sich auch zur Auslieferung überlegt: Wird der Raspberry Pi Zero doch einfach der kommenden Ausgabe des "Magpi"-Magazins beigelegt. Dies ist insofern interessant, da man sich dadurch die Extra-Lieferkosten erspart. So war etwa der Neun-Dollar-Rechner C.H.I.P. unter anderem dafür kritisiert worden, dass der niedriger Preis wenig bringt, wenn die Zustellung dann erst recht wieder 20 Dollar kostet.

Bestellen

Für alle, die keinen Zugang zum "Magpi"-Magazin haben, gibt es natürlich trotzdem die Möglichkeit, den Rechner auf konventionellem Weg zu bestellen. Der Raspberry Pi Zero ist ab sofort über all die bekannten Händler wie Element14 und Pimoroni verfügbar. (Andreas Proschofsky, 26.11.2015)

  • Der Raspberry Pi Zero ist noch einmal ordentlich kleiner als die anderen Modelle des Mini-Rechners.
    foto: pi foundation

    Der Raspberry Pi Zero ist noch einmal ordentlich kleiner als die anderen Modelle des Mini-Rechners.

Share if you care.