Innsbrucker Uni-Campus wegen Chemikalie evakuiert

25. November 2015, 15:56
10 Postings

Offenbar ausgetrocknete Pikrinsäure sorgte für Explosionsgefahr

Innsbruck – Einige Bereiche des Victor-Franz-Hess-Hauses am Campus Technik der Innsbrucker Universität haben Mittwochnachmittag wegen der Entsorgung einer Chemikalie vorübergehend evakuiert werden müssen. Zwei Behälter mit Pikrinsäure wurden vom Entschärfungsdienst der Polizei entsorgt. Laut einem Sprecher der Uni besteht bei Eintrocknung der Säure Explosionsgefahr.

Die Säure wird zur Fixierung und Einfärbung von histologischen Proben eingesetzt. Trocknet die ursprünglich mit Wasser eingefeuchtete Chemikalie aus, ist sie nicht mehr handhabungssicher und muss unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen entsorgt werden, teilte die Uni mit. Laut dem Sprecher kann die Substanz – falls eingetrocknet – bei Erschütterung explodieren.

"Die Entsorgung war geplant", erklärte der Sprecher. Aber bei Begutachtung eines Sachverständigen habe sich herausgestellt, dass die Flüssigkeit eingetrocknet sein könnte. Daher habe man sicherheitshalber den Entschärfungsdienst der Polizei gerufen.

Die beiden Behälter wurden in der Forschung am Institut für Zoologie eingesetzten. Sie waren in einem nur für Berechtigte zugänglichen Raum in einem Sicherheitsschrank fachgerecht gelagert. (APA, 25.11.2015)

Share if you care.