EU-Parlamentarier fordern strengere Regeln für Weichmacher

25. November 2015, 15:07
9 Postings

Der gesundheitsschädliche Weichmacher DEHP soll in Zukunft auch aus recycelten Produkten verbannt werden

Straßburg – Die EU-Parlamentarier haben sich am Mittwoch für strengere Regeln im Umgang mit dem gesundheitsschädlichen Weichmacher DEHP ausgesprochen. Sie verabschiedeten eine Entschließung, wonach DEHP, das in der Herstellung bereits verboten ist, künftig auch aus recycelten Produkten verbannt werden soll. Der Weichmacher ist vor allem wegen seiner hormonschädigenden Wirkung gefährlich.

"Wir haben uns heute mehrheitlich für den kompletten Bann von recyceltem Weich-PVC, das DEHP enthält, ausgesprochen", erläuterte die SPÖ-Europaabgeordnete Karin Kadenbach, Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, nach der Plenarabstimmung am Mittwoch in Straßburg. Damit wurde die EU-Kommission aufgefordert, den Gebrauch von DEHP auch in recycelten Produkten zu verbieten. (APA, 25.11.2015)

  • Aus der Produktion von neuen Kunststoffprodukten ist der Weichmacher DEHP bereits verbannt, EU-Abgeordnete wünschen sich auch ein Verbot für recycelte Produkte.
    foto: apa/dpa-zentralbild/stefan sauer

    Aus der Produktion von neuen Kunststoffprodukten ist der Weichmacher DEHP bereits verbannt, EU-Abgeordnete wünschen sich auch ein Verbot für recycelte Produkte.

Share if you care.