iPad Pro soll Apple Milliardenumsätze bescheren

25. November 2015, 14:42
59 Postings

Analysten der Wall Street rechnen mit rund einer Million verkaufter Einheiten pro Monat

Mit dem iPad Pro steht nach der Apple Watch die nächste Produkterweiterung bei Apple an, die komplett unter der Ära von Tim Cook entwickelt worden ist. Apple-Mitgründer Steve Jobs hatte bei der Vorstellung des iPhones 2007 noch davon gesprochen, dass niemand einen Stylus brauche – jetzt will Apple genau damit punkten. Eine Bewährungsprobe also für Cook und sein iPad Pro, die laut Analysten allerdings positiv enden wird. Denn sie erwarten, dass Apple rund eine Million Einheiten des großen Tablets absetzen wird – und zwar pro Monat.

Tablets boomen

Dadurch würde Apple in den ersten drei Monaten ein Umsatzplus von 2,4 Milliarden Dollar erlangen, wie die Investmentbank RBC Capital Market berechnet. Das bedeutete einen Boost für die gesamte Tabletsparte, die letztes Jahr neun Milliarden Dollar einbrachte. Vor der Präsentation des großen iPad Pro war darüber gerätselt worden, wie Cook die Verkäufe der Tablets ankurbeln möchte. Neben des iPad Pro dürfte auch die Apple Watch im Weihnachtsgeschäft besser als erwartet abschneiden. Wie Meedia berichtet, sorgt auch der Start von Apple Pay in China für Freude bei Analysten. Apple darf also vorerst zufrieden mit dem Quartal sein. (red, 25.11.2015)

  • Das iPad Pro soll Apple ein Umsatzplus in Milliardenhöhe bescheren
    foto: reuters/lam

    Das iPad Pro soll Apple ein Umsatzplus in Milliardenhöhe bescheren

Share if you care.