Leonardo DiCaprio wird als Oscar-Anwärter gehandelt

25. November 2015, 11:03
29 Postings

Grund ist seine "fast Stummfilmdarstellung" in "The Revenant". Ansonsten kehrt "Die Mumie" zurück und soll Scott Cooper "White Knight" inszenieren

Hollywood – In dem brutalen Westernthriller "The Revenant" muss Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio (41) zwar wenig sagen, doch der Schauspieler wird schon als Oscar-Kandidat gehandelt. Nach ersten Filmvorführungen in Los Angeles sorgt sein Auftritt als Trapper im 19. Jahrhundert, der nach einer Bären-Attacke ums Überleben kämpft, für Furore. Bei uns läuft der Film Mitte Jänner an.

20th century fox

Dem Kinoportal "The Wrap" zufolge beschrieb DiCaprio seine Rolle in einem Interview als "fast eine Stummfilmdarstellung". Viele Szenen wurden bei eisiger Kälte in verschneiten Bergen in Kanada und in Südamerika gedreht. Es sei der härteste Dreh seiner Karriere gewesen, sagte der Schauspieler. Der Film des mexikanischen Oscar-Preisträgers Alejandro Gonzalez Inarritu läuft Mitte Jänner in den heimischen Kinos an. Fünfmal war DiCaprio schon für einen Oscar nominiert, darunter für "The Wolf of Wall Street", "Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa" und "Aviator". Er ging aber immer leer aus.

"Die Mumie" kehrt zurück

Das Hollywood-Studio Universal hat große Pläne für ein Gruselfranchise rund um "Die Mumie". Alex Kurtzman (42, "Zeit zu leben") ist als Regisseur an Bord, Jon Spaihts ("Prometheus") schreibt das Skript. Das Branchenblatt "Variety" will aus nicht genannten Quellen erfahren haben, dass Tom Cruise für eine Rolle im Gespräch sein soll. Cruise hat allerdings schon einen vollen Drehplan.

Nach "Jack Reacher: Never Go Back" steht im kommenden Jahr auch "Mission Impossible 6" an. Die Neuauflage von "Die Mumie" soll in der Gegenwart spielen und im März 2017 in die Kinos kommen. In "Die Mumie" (1998), "Die Mumie kehrt zurück" (2001) und "Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers" (2008) spielte Brendan Fraser den Abenteurer Alex O'Connell, der den Weg von Schreckens-Mumien durchkreuzt.

Abigail Breslin als Cheerleader

Die amerikanische Schauspielerin Abigail Breslin (19, "Little Miss Sunshine", "Maggie") hat den Zuschlag für die Jugendbuch-Verfilmung "Freak Show" bekommen. Wie das Kinoportal "Deadline.com" berichtet, soll sie darin eine Cheerleaderin an einer High-School spielen, die zur Widersacherin ihres Mitschülers Billy Bloom (Alex Lawther) wird.

Bloom wiederum fällt an der konservativen Schule als Drag Queen völlig aus der Rolle. Der aufmüpfige Außenseiter tritt demonstrativ im Wettbewerb um den Titel der Homecoming-Queen an. Die britische Schauspielerin und Produzentin Trudie Styler (61) gibt damit ihr Spielfilm-Regiedebüt. Bette Midler (69, "Der Club der Teufelinnen") und Ian Nelson (20, "The Boy Next Door") spielen ebenfalls mit.

Scott Cooper wechselt

"Black Mass"-Regisseur Scott Cooper (45, "Crazy Heart") wird für das Studio Warner Bros. als nächstes den Thriller "White Knight" inszenieren. "Deadline.com" zufolge soll er auch die Drehbuchvorlage von Bill Dubuque ("Der Richter – Recht oder Ehre") umschreiben.

Die Story dreht sich um einen in Ungnade gefallenen Geheimagenten, der auf eigene Faust als neue Aufgabe die Familie eines Waffenhändlers beschützt und dabei zur CIA-Zielscheibe wird. "White Knight" soll als Franchise im "Bond"- oder "Bourne"-Stil entwickelt werden. Für "Black Mass" holte Cooper zuletzt Johnny Depp in der Rolle des Mafiagangsters James Bulger vor die Kamera.

Affenrolle zu vergeben

Die Hauptrollen für die Fortsetzung der Affen-Saga "War of the Planet of the Apes" hat US-Regisseur Matt Reeves (49) längst zusammen. Mit Andy Serkis als Affen-Anführer, Judy Greer und Woody Harrelson sind die Dreharbeiten im kanadischen Vancouver bereits angelaufen. In einem Videoclip wurden jetzt erste Szenen veröffentlicht, in denen Soldaten in einem Wald Jagd auf die Menschenaffen machen.

Darin kündigen Reeves und Serkis auch einen Wettbewerb an. Zuschauer sollen sich selbst in einer Affenrolle filmen und das Video einsenden. Der Gewinner werde zum Mitspielen zum Set eingeladen, heißt es. Der Nachfolger von "Planet der Affen: Revolution" (2014) soll im Sommer 2017 in die Kinos kommen. (APA, 25.11.2015)

  • Leonardo DiCaprio als Hugh Glass in'"The Revenant" – Regie führte Alejandro Gonzalez Inarritu.
    foto: twentieth century fox via ap

    Leonardo DiCaprio als Hugh Glass in'"The Revenant" – Regie führte Alejandro Gonzalez Inarritu.

Share if you care.