KAC geht nach Derbyfreuden gegen Znojmo unter

24. November 2015, 22:26
19 Postings

Tschechen deklassieren Klagenfurter auswärts mit 6:1

Wien – Salzburg hat in der Erste Bank Eishockey Liga die Rückkehr an die Tabellenspitze verpasst. Der Titelverteidiger ist nach einem 4:3 nach Verlängerung gegen Dornbirn nun punktgleich mit Linz (am Donnerstag gegen Bozen) weiter Zweiter. Heimsiege ohne Gegentore feierten der VSV gegen Graz (3:0) und die Vienna Capitals gegen Ljubljana (2:0). Der KAC ging zu Hause gegen Znojmo mit 1:6 unter.

Salzburg und Dornbirn lieferten sich einen Schlagabtausch, den zum ersten Mal in dieser Saison der Meister für sich entschied. Zum Matchwinner avancierte Trattnig, der Kapitän stellte in der Verlängerung den hart erkämpften Heimerfolg sicher.

Der zuletzt im Kärntner Derby triumphierende KAC bot gegen den Tabellennachbarn aus Znojmo eine schwache Leistung. Durch drei Gegentore in der Schlussphase fiel die Niederlage dann auch noch sehr deutlich aus. Das einzige Tor der Klagenfurter erzielte Lundmark (8.) zum zwischenzeitlichen 1:2.

Der VSV war gegen die harmlosen 99ers aus Graz in einer zerfahrenen Partie ohne zu glänzen das klar bessere Team. Ersatztormann Lukas Herzog gelang bei seinem ersten vollen Saisoneinsatz ein "shut-out". Ein großer Wermutstropfen für die Villacher ist eine Schulterverletzung von Benjamin Petrik, der voraussichtlich vier Wochen ausfällt.

Auch in Wien behielten die Caps gegen Ljubljana ohne zu überzeugen klar die Oberhand, wobei dieses Duell auf sehr bescheidenem Niveau stattfand. Die Tore durch Gamache (10.) und Fraser (32.) gegen das abgeschlagene Schlusslicht fielen in Überzahl. (APA, 24.11. 2015)

Ergebnisse vom Dienstag:

KAC – HC Znojmo 1:6 (1:2,0:1,0:3). Klagenfurt, 3.000. Tore: Lundmark (8./PP2) bzw. Senkerik (3./SH), Pucher (5.), Roupec (21.), Bartos (56.), Biro (59./EN), Rehus (60.). Strafminuten: 10 bzw. 18.

Red Bull Salzburg – Dornbirner EC 4:3 n.V. (1:1,0:0,2:2 – 1:0). Salzburg, 2.400. Tore: Kutlak (1.), Welser (44., 47.), Trattnig (66.) bzw. Livingston (8.), Arniel (46./SH2), D'Alvise (48.). Strafminuten: 6 bzw. 12.

VSV – Moser Medical Graz 99ers 3:0 (1:0,2:0,0:0). Villach, 3.150. Tore: McKiernan (10.), Brunner (26.), Schofield (36./PP). Strafminuten: 4 bzw. 4.

UPC Vienna Capitals – Olimpija Ljubljana 2:0 (1:0,1:0,0:0). Wien, 4.000. Tore: Gamache (10./PP), Fraser (32./PP). Strafminuten: 16 bzw. 18.

Share if you care.