Virginia: Bombenattrappe in Moschee entdeckt

24. November 2015, 20:14
5 Postings

27-Jähriger verhaftet

Washington – Ein 27-Jähriger hat in einer Moschee im US-Staat Virginia nahe Washington eine Bombenattrappe gelegt. Ihm werde versuchte Sachbeschädigung aufgrund religiöser Überzeugung sowie der Besitz und Gebrauch illegaler Feuerwerkskörper vorgeworfen, teilten Ermittler am Montag mit.

Die Attrappe war am Donnerstag in der Moschee in Falls Church, einem Vorort von Washington, gefunden worden. Der 27-Jährige wurde festgenommen. Vor gut einer Woche hatten Unbekannte Fäkalien und zerrissene Seiten des Koran vor die Tür einer Moschee in Texas geworfen. Der Verband für amerikanisch-islamische Beziehungen CAIR hatte daraufhin verstärkte Polizeipräsenz an Moscheen gefordert und dazu aufgerufen, Islamophobie und Hassverbrechen gegen Muslime zu verurteilen.

Seit den Terroranschlägen von Paris kam es in den USA zu mehreren gegen Muslime gerichteten Vorfällen, darunter Vandalismus an einer Moschee in Nebraska. In Florida erhielten zwei Moscheen Bombendrohungen per Telefon. Einer der Anrufer habe die Pariser Terrorattacken erwähnt, berichtete die "Tampa Bay Times". Das FBI nahm der Zeitung zufolge die Ermittlungen auf.

Im kanadischen Petersborough hatten Unbekannte einen Tag nach den Pariser Anschlägen die einzige Moschee der Stadt in Brand gesetzt. Der Vorfall wird der Moschee zufolge als Hassverbrechen untersucht, der Schaden soll umgerechnet mehr als 56.000 Euro betragen. (APA, 24.11.2015)

Share if you care.