Das beste Stück ... nachgefragt bei Thomas Stipsits

Kolumne30. November 2015, 08:15
18 Postings

Michael Hausenblas fragt den Kabarettisten und Schauspieler Thomas Stipsits, warum er diese LP niemals hergäbe

"Diese LP von Georg Danzer ist 1999 in einer limitierten Auflage von 777 Stück erschienen. Damals war Vinyl noch nicht in seinem zweiten Frühling angekommen. Ich hab die Platte direkt aus dem Nachlass Danzers bekommen, von seinem ehemaligen Manager, Blacky Schwarz. Wenn ich die Platte auflege, hole ich vorher tatsächlich weiße Stoffhandschuhe hervor. Das Album ist mein großer Schatz. Niemals würde ich es verkaufen.

Dabei ist es im Grunde ein recht depressives Album. Aber manchmal hilft einem gerade solche Musik aus einer eigenen Traurigkeit. Man könnte sagen, aus negativ und negativ wird positiv. Im Grunde höre ich die Platte selten, für diese Musik muss man sich wirklich Zeit und Ruhe nehmen. Danzer verarbeitet darauf den Tod seines Vaters, es geht um die Liebe zu seiner Frau und seinen Kindern. Im Ernst, diese Platte ist mein Rettungsboot und der akustische Mount Everest." (Michael Hausenblas, RONDO, 27.11.2015)

Thomas Stipsits ist derzeit in der TV-Serie "Altes Geld" und mit Manuel Rubey im Programm "Gott & Söhne" im Wiener Stadtsaal zu sehen.

  • Thomas Stipsits: "Diese Platte ist mein Rettungsboot und der akustische Mount Everest."
    foto: nathan murrell

    Thomas Stipsits: "Diese Platte ist mein Rettungsboot und der akustische Mount Everest."

Share if you care.