Euro hält sich mit 1,0627 Dollar knapp über 7-Monatstief

4. November 2015, 08:13
posten

Frankfurt – Der Euro hat sich am Dienstag knapp über seinem 7-Monatstief gehalten. In der Früh wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,0627 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Am späten Montagnachmittag war der Euro noch zeitweise auf 1,0593 Dollar gefallen und damit auf den tiefsten Stand seit April.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montag auf 1,0631 (Freitag: 1,0688) Dollar festgesetzt. In New York notierte der Euro am Montag gegen 22 Uhr bei 1,0624 Dollar.

Die Anleger hielten sich vor wichtigen Konjunkturdaten zurück, hieß es aus dem Handel. Am Vormittag sollte das Ifo-Geschäftsklima für November veröffentlicht werden. Das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer dürfte nach Einschätzung von Volkswirten weiter ein moderates Wachstum signalisieren.

Am Nachmittag könnten Daten zum US-Wirtschaftswachstum im dritten Quartal für neue Impulse am Devisenmarkt sorgen. Der Markt rechnet bei der zweiten Schätzung mit einem deutlich stärkeren Wachstum in den USA als in der ersten Erhebung. Die US-Notenbank Fed dürfte durch die Wachstumsdaten zusätzliche Argumente für eine Zinserhöhung im Dezember erhalten, sagte Experte Dirk Gojny von der National-Bank. (APA, 24.11.2015)

Share if you care.