Was Österreicher im Hotel gerne fladern

5. Jänner 2016, 15:00
76 Postings

Ob Andenken oder "Bedarf": Bei diesen Gegenständen werden die Österreicher im Urlaub schwach

Die Ausstattung von Hotelzimmern übt auf viele Hotelgäste eine magische Anziehungskraft aus. Um das besondere Gefühl eines Hotelaufenthalts zu verlängern, nutzen viele Urlauber die Gunst der Stunde und plündern ihr Hotelzimmer. Die Reisesuchmaschine checkfelix.com hat nachgefragt, was die Österreicherinnen und Österreicher am liebsten mitgehen lassen und was die Beweggründe dafür sind.

Ein kostenloses Souvenir für Zuhause

68 Prozent der befragten Reisenden aus Österreich haben angegeben, bei der Abreise gerne etwas aus dem Hotelzimmer mitzunehmen. Die häufigsten Gründe hierfür sind der Wunsch nach einem Andenken an den Hotelaufenthalt (49 Prozent) und der Bedarf der Gegenstände für die nächste Reise (39 Prozent). Rund jeder dritte Reisende aus Österreich (30 Prozent) braucht die entwendeten Gegenstände im Allgemeinen und 14 Prozent der Befragten möchten das "Hotelgefühl" mit nach Hause nehmen.

Rang Top 5 „erlaubte“ Artikel % der Reisenden haben diesen Artikel schon einmal mitgenommen*
1. Kosmetikartikel 88%
2. Nähsets 48%
3. Schreibwaren 47%
4. Duschhaube 31%
5. Hausschuhe 31%

In den meisten Hotels ist es nicht verboten, bestimmte Artikel mitgehen zu lassen. Wenn es aber an die Einrichtungsgegenstände des Hotelzimmers geht, bewegen sich Hotelgäste auf dünnem Eis. Checkfelix hat die Hotelausstattung in zwei Kategorien unterteilt: "erlaubt" sowie "eher fraglich", um zu zeigen, wie Hotelgäste das Hotelgefühl mit nach Hause nehmen können, ohne kriminell aktiv zu werden.

Rang Top 5 „eher fragliche“ Artikel % der Reisenden haben diesen Artikel schon einmal mitgenommen*
1. Handtücher 19%
2. Magazine 12%
3. Toilettenpapier 5%
4. Bademantel 4%
5. Gläser und Tassen 3%

Bei der Zimmereinrichtung befinden sich Reisende am Rande der Legalität. Diese Objekte sind daher besonders dreisten vorbehalten. Fast zwei Drittel der Befragten (65 Prozent) bleiben lieber auf der sicheren Seite und lassen die Finger von diesen Gegenständen. 14 Prozent der Urlauber aus Österreich haben angegeben, sich bereits einmal ein Handtuch als Andenken mitgenommen zu haben. Im Zimmer ausliegende Magazine werden von zwölf Prozent der österreichischen Hotelgäste eingepackt. Aber Achtung: Hotels sind bei Einrichtungsgegenständen auf der Hut. Langfinger müssen daher teilweise mit Nachzahlungen rechnen. (red, 5.1.2016)

* Mehrfachnennungen möglich

  • Kosmetikartikel werden am häufigsten gestohlen.
    foto: apa/helmut fohringer

    Kosmetikartikel werden am häufigsten gestohlen.

Share if you care.