Serbien: Angriff auf Medien-Korruptionsermittlerin

23. November 2015, 12:52
posten

Miroslava Milenovic sieht Zusammenhang mit Bericht über Medien-Korruption

Belgrad – Die führende serbische Korruptionsermittlerin Miroslava Milenovic ist nach eigenen Angaben am Wochenende vor ihrem Haus von zwei Unbekannten zusammengeschlagen worden. Dabei hat sie leichte Verletzungen am Kopf und im Gesicht erlitten. Milenovic vermutete einen Zusammenhang mit einem Bericht über Medien-Korruption, den sie in Kürze vorlegen will, sagte sie gegenüber der Tageszeitung "Politika".

Vor diesem Hintergrund forderten serbische Medienverbände umgehend eine umfassende Aufklärung der Vorfälle. Milenovic selbst machte gegenüber dem TV-Sender "N1" indirekt auch die Behörden für den Angriff verantwortlich.

Zensur, Intransparenz, Einflussnahme

Sie habe bemerkt, dass sie verfolgt werde, sagte sie, und habe daher die Abteilung zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität im Innenministerium sowie die Sonderstaatsanwaltschaft informiert. Im August war bereits einer von Milenovics Mitarbeitern angegriffen worden – der Vorfall sei jedoch nie aufgeklärt worden, berichtete "Politika".

Die Korruptionsermittlerin hatte Anfang des Jahres in einem Interview für "Politika" erklärt, dass Zensur und Selbstzensur der Journalisten zu den zentralen Problemen in serbischen Medien gehörten. Sie verwies gleichzeitig auf die intransparente Eigentumsstruktur in den Medien. Auch würde der Staat durch Inserate und Nachlässe bei Steuern und Gebühren ebenfalls Einfluss auf die Medien ausüben. (APA, 23.11.2015)

Share if you care.