Josko mit neuem Chef und Mehrheitseigentümer

23. November 2015, 10:22
1 Posting

Hintergrund offenbar Unstimmigkeiten über weitere Ausrichtung des Familienunternehmens

Kopfing – Beim Fensterhersteller Josko mit Zentrale in Kopfing (Bez. Schärding) gibt es einen Wechsel an der Spitze und in der Eigentümerstruktur: Christa Wagner übergibt mit Jahresende ihre Funktion als CEO und einen Großteil ihrer Anteile an ihren Bruder Johann Scheuringer jun. Hintergrund dürften Unstimmigkeiten über die Unternehmensausrichtung gewesen sein, berichtete das "WirtschaftsBlatt" am Montag.

Am Freitagvormittag wurden die 800 Mitarbeiter und die rund 150 Vertriebspartner informiert. Wagner, die seit 2007 CEO und mit 52 Prozent Mehrheitseigentümerin ist, behält "aus Verbundenheit" knapp sechs Prozent. Scheuringer jun. – Geschäftsführer für Produktentwicklung und Marketing – machte von seinem im Gesellschaftervertrag vorgesehenen Vorkaufsrecht Gebrauch und hält künftig knapp 85 Prozent. Der Rest gehört dem Josko-Gründer und Vater der beiden, Johann Scheuringer.

Unterschiedliche Ansichten

Hintergrund waren offenbar unterschiedliche Ansichten, wie sich das Unternehmen künftig ausrichten soll: "Für mich war klar, dass Josko die Internationalisierung schneller vorantreiben muss, um weiter wachsen zu können", sagte Wagner. Gerüchteweise soll sie bereits mit einem internationalen Unternehmen in einem weit fortgeschrittenen Verhandlungsstadium gewesen sein, heißt es in dem Artikel.

Die anderen Mitglieder der Eigentümerfamilie wollten hingegen den bisherigen Weg weitergehen und auf "langsames organisches Wachstum aus eigener Kraft" setzen, wie Scheuringer betonte. "Wir haben mit Josko eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Ich sehe keinen Anlass, die Grundstrategie zu ändern." Die Eigenkapitalquote sinkt durch die Umstrukturierung von 53 auf knapp 40 Prozent, was den neuen Chef aber nicht beunruhigt: "Josko hat weiter eine überdurchschnittliche Finanzkraft." Das Unternehmen setzte zuletzt 126 Mio. Euro um. (APA, 23.11.2015)

Share if you care.