Life Hacks für ein besseres Leben? Interessant!

22. November 2015, 17:12
13 Postings

Warum sich die Welt zunehmend gern an Listen festzuhalten scheint

Falls Sie nicht wissen, was so genannte "Life Hacks" sind, kein Problem. Ich wusste es auch nicht, bis ich vor kurzem auf ein kleines Kompendium gestoßen bin, das "nützlichste Buch der Welt", wie in aller Bescheidenheit auf dessen Rückseite geschrieben steht. Je weniger wir Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit haben, so scheint es, desto mehr stürzt sich eine ganze Ratgeberbuch-Branche auf die kleinen Fragestellungen unseres Alltags: "Life Hacks. 1000 Tricks, die das Leben leichter machen" heißt das Buch von Keith Bradford. Und es hat schon was, wenn man angesichts der kollektiven Angst, die überall zu riechen ist, zumindest den Gestank in den eigenen Turnschuhen unter Kontrolle bekommt (mit trockenen Teebeuteln nämlich).

10 Mittel gegen Cocktailparty-Kater

Überhaupt scheint sich die Welt zunehmend gern an Listen festzuhalten. Sogar auf Cocktailpartys – die Einladungen dazu steigen übrigens mit fortschreitendem Alter, was paradox ist, weil man ja zunehmend weniger gern ausgeht – wird man jetzt zum Beispiel mit den "drei häufigsten Sätzen, die auf Cocktailpartys zu hören sind" unterhalten. "Oemtschi" (OMG bedeutet Oh my god) will man da rufen, als gäbe es zur Zeit keine anderen Themen. Offensichtlich nicht in der Welt der Cocktailpartys. Und als Alternative zu Smalltalk-Schwergewichten wie "Und, sind alle ihre Pariser Freunde wohlauf?" oder "Haben Sie schon gehört: Wieder tausende Flüchtlinge an der Grenze angekommen", wollte ich beim nächsten Zusammensteh-Grüppchen auch mit den "drei häufigsten Sätze, die auf Cocktailpartys zu hören sind" glänzen.

Und habe mir tatsächlich binnen fünf Minuten nur zwei davon merken können. Erstens: Peinlich! Zweitens: Ehrlich besorgniserregend (beginnender Alzheimer?) Und habe tagsdarauf sofort im "nützlichsten Buch der Welt" nachgeschlagen, "10 Mittel gegen Kater" beherzigt und dann unter der Rubrik "Lernen" die "10 Möglichkeiten, um die Leistungsfähigkeit deines Gehirns zu steigern" entdeckt.

Ich hol mir nur schnell etwas zu trinken

In der Kurzfassung steht da in etwa geschrieben: Lern etwas auswendig. Erleb etwas Neues. Spiele Tetris. Treib Sport. Denk positiv. Ernähr dich gesund. Lies ein Buch. Schlafe ausreichend. Stell dein Navi aus. Und verzichte auf einen Taschenrechner. Und, was habe ich gemacht? Mit Ausnahme von Tetris spielen (vollkommen untalentiert), nichts anderes seit Tagen. "Und?", werden Sie jetzt fragen. Also, falls Ihnen in Zukunft auch kein besserer Smalltalk einfällt, hier "die drei häufigsten Sätze, die auf Cocktailpartys zu hören sind". Ich schicke gleich voraus. Sie sind ok, aber kein Knüller. Aber was für ein voller Erfolg, dass ich sie mir merken kann (Danke an dieser Stelle auch an die "10 Lebensmittel, die mich klüger machten"). Erstens: "Oh, ich hab Sie noch gar nicht gesehen!" Zweitens: "Interessant!" Und drittens: "Ich hol mir nur schnell etwas zu trinken." Das mach ich jetzt auch. Und bin dann gleich wieder bei Ihnen. (Mia Eidlhuber, 22.11.2015)

Share if you care.