Liendl und Okotie schießen 1860 zum Sieg

21. November 2015, 15:30
17 Postings

Österreicher sorgen gegen St. Pauli nach der Pause für 2:0 – Leipzig wieder die Nummer eins

München – Michael Liendl und Robin Okotie haben am Samstag 1860 München mit zwei sehenswerten Toren zum 2:0-Heimsieg gegen St. Pauli geschossen. Der Doppelschlag der Österreicher kurz nach der Pause sicherte den Münchnern den erst zweiten Saisonsieg in der zweiten deutschen Bundesliga. Die Tabellenführung übernahm wieder RB Leipzig, das sich bei Arminia Bielefeld 1:0 durchsetzte.

In der Allianz-Arena überwand Liendl vor etwa 30.000 Zuschauern den Hamburger Torhüter Robin Himmelmann in der 53. Minute zunächst mit einem fulminanten Schuss aus rund 30 Metern. Okotie, dessen Zukunft bei 1860 ungewiss ist, traf drei Minuten später exakt in den Winkel. Für den Goalgetter, der in der 89. Minute ausgetauscht wurde, war es das zweite Saisontor.

"Unser Selbstvertrauen ist gewachsen"

"Wir haben in den letzten Wochen einen großen Schritt nach vorn gemacht", sagte Liendl bei Sky, "das hat natürlich der neue Trainer bewirkt. Unser Selbstvertrauen ist gewachsen." Okotie verriet, dass er beim Torjubel nach seinem Treffer seine Kontaktlinse verloren hat und deshalb sofort zur Trainerbank gelaufen war: "Ohne die sehe ich fast nichts."

Im Kampf gegen den Abstieg war das ein enorm wichtiger Sieg für die Münchner, die wie zuletzt am fünften Spieltag wieder die direkten Abstiegsplätze verließen. Nach 15 Spielen liegt 1860 auf dem 16. Platz, der zum Saisonende den Gang in die Relegation bedeuten würde.

Waldemar Sobota (8.) und Lennart Thy (17.) besaßen in der Anfangsphase zwei Chancen für die Gäste, doch danach kamen die Hausherren immer besser ins Spiel. Der Schuss von Liendl aus 25 Metern wurde von Christopher Buchtmann zunächst zur Ecke (33.) abgefälscht. Der Erfolg der Münchner ging insgesamt in Ordnung. Die Möhlmann-Elf zeigte eine engagierte Leistung und besaß im Abschluss in der entscheidenden Phase das nötige Fortune.

Die Hamburger verpassten durch die Pleite den Sprung an die Tabellenspitze und sind jetzt Dritter. Zuvor hatte Pauli vier Spiele in Reihenfolge nicht verloren.

Die Spitzenposition übernahm stattdessen Leipzig. Der deutsche U21-Teamspieler Davie Selke nutzte die erste große Torchance in der 40. Minute zur Führung. Im zweiten Abschnitt kontrollierten die Sachsen, für die Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer durchspielten, die Partie. (sid/APA/red, 21.11. 2015)

Share if you care.