USA räumen Tötung von vier Zivilisten bei Luftangriff ein

20. November 2015, 20:06
22 Postings

Ziel sollte ein Kontrollpunkt des IS sein

Washington – Bei einem US-Luftangriff im Irak sind im März vermutlich vier Zivilisten ums Leben gekommen, darunter möglicherweise ein Kind. Das Zentralkommando mit Sitz in Tampa (Florida) bestätigte die Vorwürfe am Freitag nach einer mehr als halbjährigen Untersuchung. Bei dem Angriff war ein Kontrollpunkt der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS), dem sich zwei Fahrzeuge näherten, als Ziel freigegeben worden.

"Alle angemessenen Maßnahmen wurden getroffen, um den ungewollten Tod oder Verletzungen von Zivilisten zu vermeiden", hieß es über die Attacke nahe Hatra im Nordirak. "Wir bedauern den ungewollten Verlust von Leben", sagte Luftwaffen-Generalleutnant Charles Brown laut einer Mitteilung. In Gedanken sei man bei den betroffenen Familien. (APA, 20.11.2015)

Share if you care.