Größter Reiseanbieter Tui senkt Preise für Urlauber

20. November 2015, 14:39
3 Postings

Ziele auf der Mittelstrecke werden im Sommer 2016 im Schnitt um drei Prozent billiger, die Preise für Fernziele bleiben auf Vorjahresniveau

Wien – Urlauber, die bei Tui, dem größten Reiseveranstalter in Österreich, für den Sommer 2016 buchen, müssen nicht tiefer in die Tasche greifen als heuer, zum Teil wird's sogar billiger. "Die Preise für Flugreisen auf der Mittelstrecke sinken in der Hauptsaison im Schnitt um drei Prozent und in der Vorsaison teilweise um sieben Prozent", sagte die touristische Geschäftsführerin in Österreich, Lisa Weddig.

Niedrige Spritpreise

Grund dafür seien die gesunkenen Kerosinpreise und das erhöhte Flugangebot am Markt. Die Preise für Fernreiseziele bleiben den Angaben zufolge auf Vorjahresniveau. Bei Urlaub in den USA schlägt beispielsweise der ungünstige Euro-Dollar-Kurs durch. Bis Ende Februar gebe es zudem noch für 1.382 Hotels Frühbucher-Rabatte, mit denen man bis zu 40 Prozent pro Person und Nacht sparen könne. Die durchschnittliche Ersparnis für frühe Bucher liegt den Angaben zufolge bei 15 Prozent.

Der Sommer 2016 ist seit rund drei Wochen buchbar und erste Trends zeichneten sich bereits ab, berichtete Tui-Österreich-CEO Dirk Lukas heute, Freitag, vor Journalisten in Wien. "Senkrechtstarter sind Mallorca und Kreta – nicht zuletzt aufgrund des hohen Flugangebots", ergibt ein Blick auf die erste Buchungszeit. In der Ferne seien das Trendziel Nummer eins des kommenden Sommers die USA; dahinter folgen Afrika mit Mauritius, die Seychellen und Ostafrika. Neu im Programm hat Tui Italien und Bulgarien als Flugdestinationen. Auch nach Kroatien gibt es neue Flugverbindungen.

Große Umstrukturierung

Innerhalb des Tui-Konzerns wurde in den vergangenen zwei Jahren massiv umstrukturiert. Bis zum Sommer 2015 war Tui Österreich eigenständiger Veranstalter für Reisen. Es gab Pläne den Österreich-Zweig komplett nach Deutschland zu verlegen, doch es kam letztlich anders: Veranstalter ist zwar nun die Muttergesellschaft Tui Deutschland, doch die Flugverantwortung und das Trading (General Sales) blieben per Anfang November bei der Tui Österreich GmbH, die zur Tui Austria Holding gehört. "Die Reorganisation seit 2013 ist mit Herbst 2015 abgeschlossen – wir werden unsere Marktführerschaft halten, wenn nicht ausbauen", erklärte Lukas. (APA, 20.11.2015)

  • Gesunkene Kerosinpreise bedeuten zumindest manchmal auch gesunkene Reisekosten.
    foto: apa/ralf hirschberger

    Gesunkene Kerosinpreise bedeuten zumindest manchmal auch gesunkene Reisekosten.

Share if you care.