Marktkommunikatoren erhalten 1,3 Prozent Gehaltsplus

20. November 2015, 13:34
4 Postings

Arbeitsgruppe befasst sich ab 25. November mit Reform und Ausweitung des KV auf andere Bundesländer

Wien – Die kollektivvertraglichen Mindestgrundgehälter für die rund 12.000 Angestellten im Bereich Werbung und Marktkommunikation in Wien werden per 1. Jänner 2016 um 1,3 Prozent erhöht, wie die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) heute, Mittwoch, in einer Aussendung mitteilte.

Weiters erhalten alle Beschäftigten – wie bereits die Jahre davor – einmalig ein Fünftel der Wochenarbeitszeit als Zeitausgleich, der bis Ende 2016 zu konsumieren ist. Der jüngste KV-Abschluss habe auch Vorbildwirkung für die anderen Bundesländer, sagte der Verhandlungsleiter der GPA-djp, Kurt Wendt.

Im Zuge der Kollektivvertragsverhandlungen mit den Arbeitgebern konnte laut Gewerkschaft eine grundsätzliche Einigung darüber erzielt werden, dass per 25. November 2015 eine Arbeitsgruppe eingesetzt wird, die sich mit der Reform und Ausweitung des Geltungsbereichs des KV auf andere Bundesländer befasst. "Es ist gut, dass beide Seiten bereit sind, rasch an einer gemeinsamen Modernisierung des Kollektivvertrags zu arbeiten", so der Fachgruppenobmann in der Wirtschaftskammer Wien, Stephan Gustav Götz. (APA, 18.11.2015)

Share if you care.