Eins werden mit Sherry und Marino

19. November 2015, 17:39
posten

Die Performerin Ann Liv Young und der Pianist Marino Formenti sind ein denkbar ungleiches Paar. Auf Veranlassung des Brut-Theaters empfangen sie im intimen "2 become 1" einzelne Gäste

Wien – Das ist für manche eine freudige, für einige wohl auch eine unheimliche Vorstellung: zwei Stunden allein mit Ann Liv Young und Marino Formenti in einem Ladenlokal zu verbringen. Mit 2 become 1 macht das Brut-Theater dieses sicher einzigartige Erlebnis möglich. Bis zum 9. Dezember empfangen die amerikanische Performerin und der italienische Pianist ihre Besucherinnen und Besucher.

Young gehört zu den eher toughen Persönlichkeiten im Reich von Tanz und Performance. Ihre Arbeiten waren bei Impulstanz, Brut und Steirischem Herbst zu erleben. In Österreich sind sie abgründig beliebt, in ihrer Heimatstadt New York umstritten. Unvergesslich etwa bleibt ihre Aufführung Cinderella 2010 im leider aufgegebenen Konzerthauskeller des Brut, bei der die Künstlerin erstens mit ihrem "doodoo" protzte und damit zweitens zeigte, dass in Wien ohne behördliches Wimpernzucken Kunstzensur geübt wird. Hinreißend war die Aufführung ihres Elektra-Stücks beim Steirischen Herbst 2014.

Formenti ist ein Star wie aus einer besseren Welt. Der berühmte Klavierkönner und Dirigent spielt für große Auditorien und – mit gleicher Hingabe – für kleine Gruppen oder Einzelpersonen. Zuletzt in Wien war er etwa im Kunsthistorischen Museum bei Ganymed Dreaming und bei dem jüngsten Saisoneröffnungs-Event Unter Tag des Tanzquartiers Wien zu Gast. Die Los Angeles Times hat ihn als einen "Glenn Gould des 21. Jahrhunderts" bezeichnet. Dem muss angefügt werden, dass Formenti sich, anders als einst das in sich gekehrte Pianistengenie Gould, dem Publikum immer zuwendet.

Ann Liv Young beziehungsweise ihr Alter Ego, die Kunstfigur Sherry, und Marino Formenti scheinen ein denkbar ungleiches Paar zu sein. Doch sie treffen sich zumindest in ihrer Lust am Erforschen neuer Situationen. Es ist sicher kein Nachteil, mit ähnlicher Einstellung bei 2 become 1 aufzukreuzen, und man sollte eher nicht darauf spekulieren, dass Young/Sherry ihre Gäste verlässlich demütigt. Sie kann nämlich auch nett sein, auf ihre Art. Terminvereinbarung unerlässlich. (Helmut Ploebst, 19.11.2015)

Brut, bis 9. 12., 10.00

  • Interessante Jamsession: Die toughe Tanz-Performerin Ann Liv Young und der publikumsnahe Pianist Marino Formenti.
    foto: rania moslam

    Interessante Jamsession: Die toughe Tanz-Performerin Ann Liv Young und der publikumsnahe Pianist Marino Formenti.

Share if you care.