Spieler baut riesigen, funktionierenden Rubik-Würfel in "Fallout 4"

21. November 2015, 10:00
66 Postings

Postapokalyptisches Spielzeug in 25-stündiger Arbeit umgesetzt

Eine der größeren Neuerungen von "Fallout 4" ist die Implementation eines Crafting-Systems für Gebäudestrukturen und Gegenstände. Wie die "Minecraft"-Community regelmäßig beweist, lösen Funktionen wie diese bei einigen Spielern einen intensiven Basteltrieb aus.

Auch ein Spieler, der im Netz unter dem Pseudonym "theowest" unterwegs ist, hat sich von den neuen Möglichkeiten packen lassen. Er hat allerdings keine Megastadt oder uneinnehmbare Festung gebaut, sondern einen riesigen Rubik-Würfel in das postapokalyptische Ödland gestellt.

Tausende virtuelle Kabel verlegt

Die genaue Funktion ist nicht beschrieben, die Panels lassen sich aber blockweise ansteuern und ihre Farbe wechseln. Betrieben wird das virtuell umgesetzte Spielzeug von über 128 Generatoren und 36 Terminals.

Tausende Kabel wurden für die Vernetzung der Komponenten verlegt. Insgesamt investierte theowest nach eigenen Angaben 25 Stunden in den Bau des Würfels. Auf Imgur präsentiert er sein Werk in einer Screenshot-Galerie. (gpi, 21.11.2015)

screenshot: theowest/imgur
screenshot: theowest/imgur
screenshot: theowest/imgur
screenshot: theowest/imgur
screenshot: theowest/imgur
screenshot: theowest/imgur
Share if you care.