Beckermann-Installation "The Missing Image" kann vorerst bleiben

19. November 2015, 13:00
posten

Verlängerung bis 31. April 2016

Wien – Ruth Beckermanns ursprünglich bis 10. November geplante Installation "The Missing Image" kann am Albertinaplatz bleiben – zumindest bis 31. April 2016. Nachdem sich Beckermann neben Künstlern wie Doron Rabinovici und Elfriede Jelinek für einen Verbleib ausgesprochen hatte, übernimmt die Stadt Wien die Kosten für den Einbau von Heizungen über den Winter, heißt es am Donnerstag in einer Aussendung.

"The Missing Image" erinnert seit 10. März mit historischen Filmaufnahmen von straßenwaschenden Juden an die Erniedrigung der Juden nach dem "Anschluss" Österreichs an Nazi-Deutschland. Die Videointervention befindet sich beim "Mahnmal gegen Krieg und Faschismus" von Alfred Hrdlicka, das 2016 restauriert werden soll. Für diese Zeit müsse die Installation abgebaut werden, dann werde "neu verhandelt". "Bis dahin werden die urheberrechtlichen und denkmalschützerischen Fragen mit den jeweils verantwortlichen Stellen geklärt, sodass dann über eine permanente Aufstellung entschieden werden kann", heißt es in der Aussendung zum Projekt. (APA, 19.11.2015)

Share if you care.