Hanspeter Gschwend: Sinn? Drei Buchstaben

20. November 2015, 13:41
posten

Ein Kreuzworträtsel bildet die Ausgangsrundlage eines subtilen Audiokammerspiels für drei Stimmen

Der Sinn des Lebens? Geht es nicht eine Nummer kleiner? Kürzer? Wie viele Buchstaben hat der Sinn des Lebens eigentlich? Buchstäblich gezählt: vier. Im Kreuzworträtsel, das Hanspeter Gschwend in seinem subtilen Audiokammerspiel für drei Stimmen zur Ausgangsgrundlage macht, wird nach drei gefragt.

Du ist zu kurz. Wein, Bier sind zu lang. Ich? Wir? Kann das stimmen? Und wenn ja, warum (fünf Buchstaben)? Einen Eigentümer einer Werbeagentur, nun im grimmig-haltlosen Un-Ruhestand zynisch nur noch aufs Ende wartend, seine Frau, seinen langjährigen, zugleich engsten Mitarbeiter, mehr braucht der 1945 geborene, erfahrene Schweizer Radiomacher Gschwend nicht, um auch mithilfe des von Isabel Schaerer präzis angeleiteten und glänzend aufgelegten Sprechensembles, Doris Wolters, Hanspeter Müller-Drossaert und Ueli Jäggi, leichthändig ein feinsinniges Netz über die angeblich so schweren letzten Dinge und großen Fragen zu werfen. Deren Angstbewältigung selten so kurzweilig gewesen sind wie hier. (Alexander Kluy, Album, 19.11.2015)

  • Hanspeter Gschwend, "Sinn  des Lebens – drei Buchstaben!" € 16,90 / 46 min. Christoph- Merian-Verlag, Basel 2015
    cover: christoph- merian-verlag

    Hanspeter Gschwend, "Sinn des Lebens – drei Buchstaben!" € 16,90 / 46 min. Christoph- Merian-Verlag, Basel 2015

Share if you care.