Österreich rutscht im Steuerwettbewerb ab

19. November 2015, 10:45
posten

Wien – Die Komplexität des heimischen Steuersystems ist berüchtigt. Im Schnitt verbringt ein mittelgroßes Unternehmen in Österreich 166 Stunden mit der Erfüllung seiner Steuer- und Abgabenpflicht.

Elektronische Einreichungs- und Zahlungssysteme für Steuern erleichtern Unternehmen weltweit das Erfüllen ihrer Abgabenverpflichtungen. Weltweit werden immer mehr dieser Systeme eingeführt, mit dem Ergebnis, dass der Zeitaufwand, den Unternehmen für die Erfüllung ihrer Steuerpflicht aufwenden müssen, in den letzten zehn Jahren deutlich gesunken ist. Dies zeigt die jüngste Ausgabe der Studie Paying Taxes, die von der Weltbankgruppe und PwC erstellt wird. Der Schwerpunkt der Volkswirtschaften liegt somit nicht länger darauf, Unternehmenssteuersätze zu reduzieren, sondern verschiebt sich in Richtung neuer Technologien und Verringerung des Verwaltungsaufwands, der aus Compliance-Themen resultiert.


Elektronische Einreichungs- und Zahlungssysteme für Steuern erleichtern Unternehmen weltweit das Erfüllen ihrer Abgabenverpflichtungen. Weltweit werden immer mehr dieser Systeme eingeführt, mit dem Ergebnis, dass der Zeitaufwand, den Unternehmen für die Erfüllung ihrer Steuerpflicht aufwenden müssen, in den letzten zehn Jahren deutlich gesunken ist. Dies zeigt die jüngste Ausgabe der Studie Paying Taxes, die von der Weltbankgruppe und PwC erstellt wird. Der Schwerpunkt der Volkswirtschaften liegt somit nicht länger darauf, Unternehmenssteuersätze zu reduzieren, sondern verschiebt sich in Richtung neuer Technologien und Verringerung des Verwaltungsaufwands, der aus Compliance-Themen resultiert.

Share if you care.