Mitglied von "El Chapos" Kartell in den USA verurteilt

19. November 2015, 06:54
2 Postings

19 Jahre Haft für Mitglied von Sinaloa-Kartell

Chicago – Ein ranghohes Mitglied des berüchtigten mexikanischen Sinaloa-Drogenkartells ist in den USA zu 19 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht in Chicago befand den 46-jährigen Tomas Arevalo-Renteria am Mittwoch für schuldig, über Drogenkuriere große Mengen Kokain und Heroin in die USA gebracht zu haben.

Der Angeklagte sei bis zu seiner Festnahme im Jahr 2010 Mitglied in einer der gefährlichsten kriminellen Organisationen der Welt gewesen, sagte Staatsanwalt Michael Ferrara. Der Schaden, den das durch ihn ins Land gebrachte Rauschgift in den USA angerichtet habe, sei unermesslich.

"El Chapo" auf der Flucht

Die US-Behörden ermitteln bereits seit langem gegen das Sinaloa-Kartell und dessen Bosse. Bisher wurden 20 mutmaßliche Kartellmitglieder angeklagt. Im Zuge der Ermittlungen wurden elf Tonnen Kokain und 30 Millionen Dollar (28 Millionen Euro) beschlagnahmt. Der Chef des Sinaloa-Kartells, Joaquin "El Chapo" Guzman, konnte im Juli durch einen eineinhalb Kilometer langen Tunnel aus einem Hochsicherheitsgefängnis in Mexiko entkommen. Bisher wurde er nicht gefasst.

Drogenkartelle liefern sich in Mexiko seit Jahren einen blutigen Kampf um die Vorherrschaft im Rauschgifthandel in die USA. Seit dem Jahr 2006 wurden dabei 100.000 Menschen getötet oder als vermisst gemeldet. (APA, 19.11.2015)

Share if you care.