Mutter Teresa soll 2016 heiliggesprochen werden

18. November 2015, 16:27
50 Postings

Kirchliches Großevent im Rahmen des Jubiläumsjahrs

Vatikanstadt – Mutter Teresa von Kalkutta (1910–1997) könnte laut italienischen Medien am 5. September 2016 heiliggesprochen werden. Die Heiligsprechung wäre ein Höhepunkt des Jubiläumsjahres der Barmherzigkeit, das der Papst am 8. Dezember eröffnen wird.

Die Heiligsprechung soll am Jahrestag des Todes der Friedensnobelpreisträgerin erfolgen, die am 5. September 1997 gestorben ist. Die Ordensgründerin ist als "Mutter der Armen" weltweit bekannt. Als Albanerin mit bürgerlichem Namen Agnes Gonxha Bojaxhiu wurde Mutter Teresa im heute mazedonischen Skopje geboren.

Mit 18 Jahren trat sie in den Orden der Loreto-Schwestern in Irland ein, der sie als Lehrerin nach Kalkutta sandte. 1948 siedelte sie in eines der schlimmsten Elendsviertel von Kalkutta über, um dort das Leben der Armen zu teilen. Schon ein Jahr später konnte sie dort mit einheimischen jungen Frauen eine eigene Ordensgemeinschaft gründen: die "Missionarinnen der Nächstenliebe", die heute weltweit tätig sind.

Für ihr Lebenswerk wurden ihr zahlreiche Ehrungen zuteil, unter anderem der Friedensnobelpreis 1979. 1997 starb Mutter Teresa mit 87 Jahren in Kalkutta. Bereits sechs Jahre später, 2003, sprach Papst Johannes Paul II. (1978–2005) sie in Rekordzeit selig. (APA, 18.11.2015)

Share if you care.