Rezept für dreierlei Rohkostkekse

    Ansichtssache21. Dezember 2015, 09:00
    95 Postings

    Hitzefrei für Kekse: Weihnachtskugerln, Karottenpralinen in Rote-Rübe-Kokos-Panier und Kokosbusserln lassen sich auch ganz ohne Backrohr zubereiten

    Sie kommen ohne Zugabe von Zucker aus, brauchen wenig Geschirr und schon gar keinen Strom fürs Backrohr. Zubereitet sind die veganen Rohkostbäckereien in wenigen Minuten. Wir haben drei Rezepte von Michaela Russmann, Autorin der "Rohgenuss"-Kochbücher, nachgemacht.

    foto: marietta adenberger

    Zutaten

    Karottenpralinen in Rote-Rübe-Kokos-Panier (ca. 14 Stück)

    Für den Streusel (lieber einen Tag vorher vorbereiten):

    20 g Kokosflocken
    1 EL Rote-Rüben-Saft

    Für die Pralinen:

    200 g gemahlene Walnüsse
    30 g Kokosflocken
    30 ml Kokosöl
    1 kleine Karotte
    1 kleine Mandarine
    2 Stück große entkernte Datteln
    1 Messerspitze Vanillepulver
    1 Messerspitze gemahlener Zimt

    Weihnachtskugerln (ca. 18 Stück)

    120 g geriebene Mandeln
    50 g entkernte Datteln
    80 g Agavendicksaft
    1 TL Zimt
    1/2 TL Lebkuchengewürz
    5 EL Orangensaft
    40 g Kokosmehl
    Sesam zum Wälzen

    1
    foto: marietta adenberger

    Karottenpralinen in Rote-Rübe-Kokos-Panier

    Für die Streusel Kokosflocken und Rote-Rüben-Saft mischen und auf einem Backpapier zum Trocknen an einem warmen Ort auslegen (dauert ca. 5 Stunden)

    2
    foto: marietta adenberger

    Die geriebene Karotte zu den gemahlenen Walnüssen in eine Schüssel geben.

    3
    foto: marietta adenberger

    Die Mandarine mit den Datteln fein pürieren und dazu geben. (Man kann die geriebene Karotte auch gemeinsam mit der Mandarine und den Datteln pürieren.) Dann Kokosflocken, Kokosöl, Vanillepulver und Zimt einkneten.

    4
    foto: marietta adenberger

    Ist die Konsistenz zu weich, noch etwas Nüsse oder Kokosflocken hinzufügen. Aus der Masse mit feuchten Händen gleich große Kugeln formen...

    5
    foto: marietta adenberger

    ... und in den rosa Streuseln wälzen.

    6
    foto: marietta adenberger

    Die Kugeln haben ungefähr die Größe einer kleinen Marille. Alternativ kann man sie auch kleiner rollen.

    7
    foto: marietta adenberger

    Weihnachtskugerln

    Mandeln und Zimt in eine Schüssel geben. Dazu noch Agavendicksaft, Lebkuchengewürz und Kokosmehl beimengen.

    8
    foto: marietta adenberger

    Datteln mit Orangensaft zu einer süßen Paste mixen und zu der Mischung geben.

    9
    foto: marietta adenberger

    Alles gut verkneten und eventuell noch mehr Süße hinzugeben (die Kugeln ziehen aber noch nach und sind nach 2 bis 3 Stunden süßer als frisch gemacht). Mit feuchten Händen Kugeln formen ...

    10
    foto: marietta adenberger

    ... und in Sesam wälzen.

    11
    foto: marietta adenberger

    Die Weihnachtskugerln und Karottenpralinen sollten sich an einem kühlen Ort bis zu zwei Wochen halten.

    12
    foto: marietta adenberger

    Zutaten für Kokosbusserln (ca. 18 Stück)

    110 g Kokosraspeln
    30 g Kokosmus
    40 g Agavendicksaft
    1 Prise Meersalz
    etwas Kokosraspeln zum Wälzen

    Zubereitung

    Das Kokosmus gemeinsam mit den Kokosraspeln und dem Agavendicksaft zu einem Teig verrühren. Daraus kleine Busserl formen und in den Kokosraspeln wälzen. Im Kühlschrank noch etwas härten lassen.

    13
    foto: marietta adenberger

    Die Busserln lassen sich schön verpackt gut als vorweihnachtliche Aufmerksamkeit verschenken. Gutes Gelingen! (red, 21.12.2015)

    rohgenuss.at

    14
    Share if you care.