Memory Express-Zertifikat auf die Deutsche Telekom

18. November 2015, 08:57
posten

Die Laufzeit des Zertifikates endet spätestens in 5 Jahren

Mit Magenta Eins – dem Paketangebot für Festnetz- und Mobiltelefonie sowie TV-Entertainment – wird die Deutsche Telekom Trendsetter auf ihrem Heimatmarkt, so die Aktienanalysten der Société Générale. Für sie ist die Aktie der Top Pick des Sektors; ihr 12-Monats-Kursziel liegt bei 19,50 Euro. Vom aktuellen Kurs (17 Euro) aus gesehen bleibt also ein Potenzial von knapp 15 Prozent. Anleger, die bereits von einer Seitwärtsbewegung profitieren und das unbegrenzte Kurspotenzial lieber in einen Sicherheitspuffer umwandeln möchten, könnten sich für ein Express-Zertifikat entscheiden.

Chance auf 4,9 Prozent Kupon pro Jahr – fünf Jahre Laufzeit

Die Bayerische Landesbank begibt unter der ISIN DE000BLB3UN6 ein Memory Express-Zertifikat, dessen Tilgungsschwelle am Festlegungstag (dem Ende der Zeichnungsfrist am 11.12.2015) durch den Aktienschlusskurs bestimmt wird. Auf Basis der aktuellen Notierung kann die Tilgungsschwelle also mit 17 Euro angenommen werden. Bei 75 Prozent des Tilgungslevels, also 12,75 Euro, wird eine Barriere definiert – auf diesem Niveau handelte die Aktie zuletzt Anfang des Jahres.

Sollte die Telekom-Aktie am ersten Bewertungstag (9.12.2016) auf oder oberhalb der Tilgungsschwelle handeln, dann wird das Zertifikat vorzeitig fällig und zahlt einen Kupon in Höhe von 4,9 Prozent sowie den vollständigen Nominalbetrag von 1.000 Euro zurück. Bei Aktienkursen unterhalb der Tilgungsschwelle, aber oberhalb der Barriere kommt nur der Kupon zur Auszahlung. Die Laufzeit verlängert sich dann zunächst um ein Jahr. Sollte der Kurs sogar unter der Barriere notieren, dann entfällt der Express-Kupon zunächst; er wird aber erinnert und in einem der Folgejahre oder bei Endfälligkeit ausgeschüttet, sofern die Bedingungen dann wieder erfüllt sind (Kurs > Barriere).

Sofern es bis zum finalen Bewertungstag nicht zu einer vorzeitigen Fälligkeit kommt, ist für die Ermittlung des Rückzahlungsbetrags nur noch die Barriere relevant: Solange die Aktie darüber notiert, werden der letzte und alle eventuell nachzuholenden Kupons zuzüglich des vollständigen Nominalbetrags zurückgezahlt und Anleger realisieren die Maximalrendite. Unterhalb der Barriere erfolgt dagegen weder die Zahlung des letzten Kupons noch die Tilgung durch Zahlung: Stattdessen erhalten Anleger die Lieferung von 78 Aktien gemäß Bezugsverhältnis (= 1.000 Euro / 12,75 Euro). Werden diese zu Kursen unterhalb 12,75 Euro verkauft, entstehen Kapitalverluste.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses Memory Express-Zertifikat auf die Deutsche Telekom eignet sich für Anleger, die auf aktuellem Kursniveau lieber mit Sicherheitspuffer agieren möchten: Selbst wenn es am Laufzeitende zur Lieferung von Aktien kommt, dann liegt ein alternatives Direktinvestment in die Aktie bereits 25 Prozent stärker im Minus als die über das Zertifikat bezogene Aktienposition.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des DAX-Index oder von Anlagezertifikaten auf den DAX-Index dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.