ORF: Bürgerliche Betriebsräte legen in Finanzdirektion kräftig zu

17. November 2015, 23:17
4 Postings

Von drei auf fünf Mandate für Schüttners Liste – gegen zweimal eines

Wien – Die bürgerliche Betriebsratsvorsitzende in der Kaufmännischen ORF-Direktion konnte ihre Mehrheit bei der Wahl am Dienstag deutlich ausbauen: Marianne Schüttners Liste legte nach STANDARD-Infos von drei auf fünf Mandate zu, zwei weitere Listen kommen nun auf je ein Mandat.

Schütttners Liste "Gemeinsam stark" erhielt 158 Stimmen, also rund 64 Prozent und nun fünf Mandate. Die Liste "Unabhängige KD" (für kaufmännische Direktion) kam auf 47 Stimmen und ein Mandat, die "Alternative Liste" auf 40 Stimmen und ebenfalls ein Mandat.

Vorige Woche steigerte die Liste von Gudrun Stindl bei den Radio-Betriebsratswahlen ihre Mandate deutlich von zwei auf fünf, sie überholte damit den bisherigen Radio-Betriebsratsvorsitzenden Gerhard Moser.

Moser steht auch dem Zentralbetriebsrat des gesamten ORF vor, Anfang 2012 wurde er mit Unterstützung der stärkeren Sozialdemokraten von Technik-Betriebsratschef und Zentralbetriebsratsvize Gerhard Berti wiedergewählt.

Groß und klein

Die Kaufmännische Direktion ist ein relativ kleiner Betriebsratsbereich, der keine gröberen Verschiebungen im Zentralbetriebsrat bewirken dürfte. Die größten, hier meist spielentscheidenden Betriebsratsbereiche sind Technik und Fernsehen. Anfang 2016 bestellen Betriebsräte nach einem Wahlmännersystem mit nach Bereichsgröße unterschiedlichen Stimmgewichten den nächsten Zentralbetriebsrat; erst danach wählt üblicherweise die TV-Direktion ihre Personalvertreter neu.

Die Unabhängigen, Mosers Fraktion, gewannen 2012 kurz nach der Zentralbetriebsratswahl unter Führung von Christiana Jankovics bei den Wahlen in der Fernsehdirektion deutlich dazu: Jankovics hat mit sechs Mandaten die stärkste Liste dort, vor den Sozialdemokraten mit fünf. (red, 17.11.2015)

Share if you care.