Deutschland vs. Niederlande abgesagt

17. November 2015, 19:29
207 Postings

"Konkrete Gefährdungslage" verhindert freundschaftliches Länderspiel in Hannover – Evakuierung des Stadions verläuft ruhig. Kroatien schlägt Russland, Italien 2:2 gegen Rumänien

Hannover – Vier Tage nach den Terroranschlägen von Paris ist das Fußball-Länderspiel Deutschland gegen die Niederlande am Dienstag knapp anderthalb Stunden vor dem geplanten Anpfiff aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. Das Stadion in Hannover wurde evakuiert.

Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe sprach im NDR von einer "konkreten Gefahrenlage für die ganze Stadt. Es gab ernsthafte Planungen, etwas zur Explosion zu bringen. Was diejenigen, die etwas geplant haben im Stadion, ansonsten noch planen, ersatzweise, das wissen wir nicht. Deswegen versuchen wir, auch in der Stadt überall präsent zu sein."

Deutschlands Innenminister Thomas de Maizière sagte bei einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz, die Absage sei auf seine Empfehlung und zum Schutz der Bevölkerung erfolgt. De Maizière betonte, er wolle sich nicht näher zu den Umständen äußern. Er bitte um Verständnis, dass er auf die Quelle für die Warnung und das Ausmaß der Gefährdung nicht weiter eingehen wolle.

DFB-Interimspräsident Reinhard Rauball sprach von einem "traurigen Tag für Deutschland und den deutschen Fußball. Dass unsere Mannschaft zweimal in vier Tagen ein solch tragisches Erlebnis erfährt, war nicht vorstellbar."

Die niederländische Sportministerin Edith Schippers sagte: "Das fühlt sich wie eine Niederlage an, dass dieses Spiel abgesagt worden ist. Das Spiel stand im Zeichen unserer Unterstützung für Frankreich."

Stadion evakuiert

Die Zuschauer wurden nach der Absage gebeten, das Stadion ruhig, aber zügig zu verlassen. Rund ums Stadion waren überall Blaulicht und Sirenen. Größtenteils verlief die Evakuierung zügig und ruhig. Rund ums Stadion wurden alle Autos kontrolliert, es bildeten sich kilometerlange Staus, der Verkehr stand teilweise nahezu still.

"Sicherheit geht immer vor. Es ist eine Befürchtung, die man immer hat. Ich vertraue der Polizei, dass sie hier die richtige Entscheidung getroffen hat. Wenn eine Gefährdungslage vorliegt, dann müssen solche Schritte eingeleitet werden", sagte Hannovers Bürgermeister Stefan Schostok.

Durchsage der Polizei.

Nach den Vorfällen von Paris galt für die Begegnung die höchste Sicherheitsstufe. Unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel und weitere hochrangige Politiker hatten ihr Kommen angekündigt. Manche von ihnen waren zum Zeitpunkt der Absage bereits im Stadion und wurden ebenfalls wieder herausgeführt. Die Mannschaften waren zum Zeitpunkt der Absage offenbar noch auf dem Weg ins Stadion.

Schon eine Stunde zuvor hatte die Polizei wegen des Fundes eines verdächtigen Gegenstandes einen Bereich vor dem Stadion abgesperrt. Nach eingehender Kontrolle wurde gut zwei Stunden vor dem Anpfiff Entwarnung gegeben.

Nach den Terroranschlägen von Paris, die die deutsche Nationalmannschaft durch das zeitgleiche Spiel aus nächster Nähe erlebt hat, war bereits im Vorfeld die Absage des Spiels diskutiert worden. Der DFB hatte sich gemeinsam mit den Niederländern aber entschieden, zu spielen. Das Spiel "sollte eine klare Botschaft und ein klares Symbol für die Freiheit und für die Demokratie" sein, hatte Bundestrainer Joachim Löw erklärt. (sid, 17.11.2015)

Testländerspielen vom Dienstag:

Luxemburg – Portugal 0:2 (0:1)
Luxemburg. Tore: Andre Andre (30.), Nani (87.)

Italien – Rumänien 2:2 (0:1)
Bologna. Tore: Marchisio (55.), Gabbiadini (65.) bzw. Stancu (8.), Andone (89.)

Polen – Tschechien 3:1 (2:1)
Wroclaw (Breslau). Tore: Milik (3.), Jodlowiec (12.), Grosicki (71.) bzw. Krejci (41.)

Slowakei – Island 3:1 (0:1)
Zilina. Tore: Mak (58., 61.), Duris (84.) bzw. Finnbogason (8.). Novota (Rapid) bei Slowakei im Tor.

Russland – Kroatien 1:3 (1:0)
Rostow am Don. Tore: Smolow (14.) bzw. Kalinic (57.), Brozovic (60.), Mandzukic (82.)

England – Frankreich 2:0 (1:0)
London. Tore: Alli (39.), Rooney (48.)

Türkei – Griechenland 0:0
Istanbul.
Petsos (Rapid) bei Griechenland ab 46.

Mazedonien – Libanon 0:1 (0:0)
Skopje. Tor: Oumari (47.). Vance Sikov (Austria Wien) spielte bei Mazedonien durch.

  • Deutsche Polizisten auf der Suche nach Sprengstoff.
    foto: ap/ markus schreiber

    Deutsche Polizisten auf der Suche nach Sprengstoff.

Share if you care.