Wen die Ermittler hinter den Pariser Anschlägen vermuten

17. November 2015, 18:20
144 Postings

Noch immer herrscht Unklarheit über ein "drittes Team" und möglicherweise noch unbekannte Täter

Wien – Die Polizei hat nach eigenen Angaben sieben der Paris-Attentäter identifiziert. Bekanntgegeben wurden bis Dienstag fünf Namen. Mindestens ein weiterer Verdächtiger, Saleh Abdeslam, der im September auch in Österreich war, ist flüchtig. Über die Attentäter ist wenig bekannt. Die Ermittler vermuten, dass sie in mindestens drei Teams gearbeitet haben:

Team 1 – Bataclan

Soll aus mindestens drei Attentätern bestehen.

  • Darunter ist Omar Ismael M. Der 29-Jährige wurde zwischen 2004 und 2010 für Delikte, die nichts mit Terrorismus zu tun haben, verurteilt und wurde seit 2010 als radikalisiert eingeschätzt. Die Türkei soll vor ihm gewarnt haben. Er sprengte sich nach der Geiselnahme in die Luft.
  • Daneben ist die Identität von Samy A. bekannt. Er wurde nach einer Reise in den Jemen 2012 vorübergehend inhaftiert, reiste aber 2013 nach Syrien. Wie er nach Frankreich zurückkam, ist unklar. Der 28-Jährige zündete eine Sprengstoffweste.
  • Ein dritter Mann wurde im Bataclan von der Polizei erschossen. Offenbar ist er einer von "zwei Franzosen", deren Identität den Behörden bekannt ist.

Team 2 – Stade de France

Besteht ebenfalls aus drei Attentätern:

  • Bilal H. sprengte sich vor dem Stade de France in die Luft, offenbar wollte er ins Stadion. Der 20-jährige Belgier hatte zuvor in Syrien für den IS gekämpft.
  • Bei einem weiteren Attentäter vor dem Stadion wurde ein syrischer Pass gefunden, der ihn als "Ahmed A." ausweist. Dass der Mann als Flüchtling über Griechenland einreiste, gilt als erwiesen, weil auf der Insel Leros sein Fingerabdruck genommen wurde. Der Pass ist offenbar gefälscht.
  • Auch hier gab es einen dritten Attentäter, dessen Identität die Behörden kennen.

Team 3 – Innenstadt

Bisher ist nicht geklärt, wer vor mehreren Cafés 39 Menschen erschoss. Zeugen sprechen von drei Tätern. Einen schwarzen Seat, den Zeugen identifizierten, fand die Polizei am Sonntag in Montreuil.

  • Mindestens ein Mitglied des Teams gilt als unbekannt.
  • Offenbar zählte auch Ibrahim A., 31, zur Gruppe. Er kam aus dem Brüsseler Stadtteil Molenbeek und sprengte sich am Boulevard Voltaire in die Luft. Er ist der Bruder von
  • Saleh Abdeslam, der jenen schwarzen VW Polo gemietet hatte, der nahe dem Bataclan gefunden wurde. Saleh Abdeslam war im September in Österreich. Er wurde nach den Attentaten von einer französischen Polizeistreife kontrolliert, aber gehen gelassen.
  • Ein dritter Bruder, Mohammed A., wurde am Samstag verhaftet, montags aber ohne Anklage freigelassen. Am Dienstag forderte er seinen Bruder Saleh auf, sich den Behörden zu stellen.
  • In Molenbeek wurden am Dienstag Mohammed A. und Hamza A. festgenommen. Sie gestanden, Saleh Abdeslam am Samstag in Paris abgeholt zu haben. Sie sind nicht verwandt.

Planer

  • Als Planer der Attentate nennen Medien unter Berufung auf Ermittler Abdelhamid A. Der 27-jährige Belgier wurde bei einem Polizeieinsatz im Pariser Vorort Saint Denis am Mittwoch getötet. Zuvor hatte ihn die Polizei in Syrien vermutet, darüber, wie der Gesuchte unerkannt bis Paris in die EU einreisen konnte, wird gerätselt. Er ist auf IS-Propagandavideos zu sehen. (mesc, 17.11.2015)
Share if you care.