Kerry hält Syrien für nur noch "Wochen" von Übergang entfernt

17. November 2015, 15:59
44 Postings

US-Außenminister sieht günstigste Ausgangslage seit langem

Paris – US-Außenminister John Kerry hofft auf eine baldige Ablösung des syrischen Machthabers Bashar al-Assad. Es sei jetzt vorstellbar, "dass wir nur noch Wochen von der Möglichkeit eines großen Umbruchs in Syrien entfernt" sind, sagte Kerry am Dienstag nach einem Gespräch mit dem französischen Präsidenten Francois Hollande in Paris. Nach der internationalen Syrien-Konferenz in Wien gebe es eine Ausgangslage wie seit viereinhalb Jahren nicht mehr.

Zuvor hatte Kerry im Flugzeug vor mitreisenden Journalisten gesagt: "Nun brauchen wir nur noch den Beginn eines politischen Prozesses und das Inkrafttreten eines Waffenstillstands. Das ist ein gigantischer Schritt." In Syrien herrscht seit 2011 ein Bürgerkrieg, bei dem bisher rund 250.000 Menschen getötet wurden, Millionen wurden in die Flucht getrieben. Der Westen unterstützt die gemäßigte Opposition in Syrien und dringt darauf, dass Assad die Macht abgibt.

Kerry war am Montag in Paris eingetroffen, wo er drei Tage nach der Anschlagsserie in der französischen Hauptstadt seine Entschlossenheit im Kampf gegen die Islamisten bekräftigte. Die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hatte sich zu den Anschlägen in Paris bekannt, bei denen am Freitagabend mindestens sieben Attentäter 129 Menschen getötet hatten. (APA, 17.11.2015)

Share if you care.