USA und China halten Marinemanöver ab

16. November 2015, 17:02
6 Postings

Zerstörer "USS Stethem" in Shangai eingelaufen

Shanghai – Ein US-Kriegsschiff ist für einen einwöchigen Aufenthalt im Hafen von Shanghai eingelaufen. Der Lenkwaffenzerstörer "USS Stethem" traf am Montag für geplante Manöver mit der chinesischen Volksarmee ein, bei denen Kommunikationsübungen abgehalten und ein Rettungseinsatz simuliert werden sollen.

Der Besuch dient laut dem befehlshabenden Offizier der Vertrauensbildung und dem Erfahrungsaustausch zwischen den Marinekräften beider Länder.

Das Verhältnis zwischen den USA und China ist angesichts umstrittener chinesischer Gebietsansprüche derzeit angespannt. Ende Oktober hatten die USA ein Kriegsschiff in das Südchinesische Meer geschickt. Der Zerstörer "USS Lassen" kreuzte dabei in der Nähe mehrerer künstlicher Inseln, die China im Gebiet der von mehreren asiatischen Ländern beanspruchten Spratly-Inseln aufschüttet.

Washington wirft China vor, mit der Aufschüttung die freie Schifffahrt in der Region zu bedrohen, durch die ein Drittel des weltweiten Erdöls transportiert wird. Peking streitet den Vorwurf ab und bezeichnet ihn als Vorwand der USA, seine Muskeln im asiatischen Pazifik spielen zu lassen.

Peking vertritt die Ansicht, China habe Hoheitsrechte über nahezu das gesamte Südchinesische Meer, einschließlich der Küstengewässer anderer Staaten. Washington wies Pekings Ansprüche auf die Gewässer um die künstlichen Inseln bereits wiederholt zurück. Der Konflikt dürfte eines der Themen beim bevorstehenden Gipfeltreffen des Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforums auf den Philippinen werden. (red, APA, 16.11.2015)

  • Großer Empfang für die USS Stethem
    foto: apa/afp/johannes eisele

    Großer Empfang für die USS Stethem

Share if you care.