Betreibergesellschaft des "Le Meridien" insolvent

16. November 2015, 16:28
14 Postings

Hotel ist nicht betroffen – Grund sind Streitigkeiten um Pachtzins

Wien – Die Betreibergesellschaft des Wiener Ringstraßen-Hotels "Le Meridien" – die Barvie GmbH – hat einen Insolvenzantrag gestellt. Das Verfahren ist bereits eröffnet, teilte der KSV 1870 und der AKV der APA mit. Grund ist ein Streit um die Grundstücks-Pachtzinsen, bei denen die Betreiber im Rückstand liegen. Das Hotel selbst arbeitet eigentlich laut KSV gewinnbringend und soll fortgeführt werden.

Man sei weder in die Differenzen zwischen Deka Immobilien GmbH als Eigentümerin der Immobilie und Barvie GmbH als Pächter involviert, heißt es seitens des Hauses.

Die Aktiva der Barvie Gmbh, deren Designhotel erst dieser Tage seinen zwölften Geburtstag beging, belaufen sich auf 6,2 Mio. Euro, die Passiva auf 7,57 Mio. Euro. Die Angaben sind noch nachzuprüfen. Die erste Prüfungs- und Berichtstagsatzung ist für den 11. Jänner 2016 anberaumt. Als Masseverwalter wurde Christof Stapf bestimmt.

Im Konkursverfahren wird beabsichtigt, das Unternehmen zu sanieren. Dafür wird eine Lösung in der Pachtzinsstreitigkeit notwendig sein.

Das Wiener "Le Meridien" beschreibt sich selbst als individuelles Designhotel. 164 Mitarbeiter haben dort ihren Arbeitsplatz. Das Haus verfügt über 294 Zimmer und Suiten. Dazu kommen acht Tagungsräume für bis zu 350 Gäste. Es gibt auch ein Spa, ein Restaurant und zwei Bars. (APA, 16.11.2015)

Share if you care.