Wien: Zigarettenautomaten mit verbotenem Material gesprengt, vier Festnahmen

16. November 2015, 12:17
82 Postings

Beträchtlicher Sachschaden – Landeskriminalamt ermittelt

Wien – Vier junge Männer stehen im Verdacht, am Sonntagabend in Wien drei Zigarettenautomaten gesprengt zu haben. Die mutmaßlichen Täter im Alter von 18 bis 20 Jahren haben beträchtlichen Sachschaden angerichtet und sind noch am Abend festgenommen worden. Das gab die Polizei am Montag bekannt.

Gegen 19.30 Uhr wurde in der Favoritner Laaer-Berg-Straße ein Automat gesprengt. Ein Zeuge beobachtete, wie zwei Männer Geld und Zigaretten in eine Sporttasche packten und flohen. Zwei Stunden später wurden laut Polizei im Bezirk Donaustadt im Bereich Gartenheimstraße und Reclamstraße zwei Automaten auf die gleiche Weise gesprengt.

Wenig später wurden vier Verdächtige noch in Wien-Donaustadt gestoppt. In ihrem Auto fanden sich Zigaretten und eine Sturmhaube. Nach einem Teilgeständnis der jungen Männer hat das Landeskriminalamt die Ermittlungen übernommen. Die Sprengungen seien offensichtlich mit einem in Österreich verbotenen pyrotechnischen Gegenstand durchgeführt worden, berichtete die Polizei, machte dazu aber keine näheren Angaben. (APA, 16.11.2015)

  • Artikelbild
    foto: apa/lpd wien
Share if you care.