Burgenland: Gefasster Einbrecher gestand auch AK- und ÖGB-Einbrüche

16. November 2015, 11:31
10 Postings

42-Jähriger gab Einbruch in AK- und ÖGB-Gebäude in Eisenstadt zu – Verdächtiger hatte sich am Freitag in Gemeindeamt verschanzt

Eisenstadt/Großhöflein – Vergangenen Freitag hat das Einsatzkommando Cobra wegen eines Einbruchs im Gemeindeamt von Großhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ausrücken müssen. Ein Einbrecher hatte sich im Gebäude verschanzt. Der festgenommene 42-Jährige gestand nun laut Polizei auch den Einbruch in das Gebäude der Arbeiterkammer und des Österreichischen Gewerkschaftsbundes in Eisenstadt vor knapp einer Woche.

Der Verdächtige gab zu, mehrere Bürotüren aufgebrochen und Laden und Kästen durchsucht zu haben. Die Schadenssumme war noch nicht bekannt, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Montag, mit.

Ob und wie weit der einschlägig vorbestrafte Mann aus dem Bezirk mit weiteren Einbrüchen in Gemeindeämter und öffentliche Gebäude in Zusammenhang stehe, war zunächst unklar. Bei seiner Festnahme durch Beamte der Cobra am Freitag wurden rund 2.285 Euro, die er bei sich hatte, sichergestellt. Woher dieses Geld stammt, war noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht. (APA, 16.11.2015)

Share if you care.