"Professor Knacks' verflixt-verrückte Reise": Ein Fehler-Suchbuch

16. November 2015, 09:26
posten

Mit einer neuen Erfindung reist der verrückte Professor um die Erde und traut seinen Augen nicht

Ein fliegendes Ei, Schafe, die auf einer Wolke stehen, und ein Flugzeug mit Rauchfang – im Bilderbuch von Dirk Hennig gibt es viele Seltsamkeiten zu sehen. Aber kein Wunder, heißt das Buch für Kinder ab dem vierten Lebensjahr doch Professor Knacks' verflixt-verrückte Reise um die Welt. Buchautor Hennig erzählt nicht einfach nur eine Geschichte – dafür wäre diese wohl auch etwas zu dünn ausgefallen -, er hat zusätzlich jede Menge Fehler in die großflächigen Illustrationen eingearbeitet. 250, um genau zu sein. Und die gilt es zu finden.

Tipps für Fehlersuche

Um den Kindern etwas zu helfen, gibt es am Buchende die Lösungen. Wie viele Fehler pro Seite anfallen, wird allerdings nicht verraten. Macht nichts. Die Suche nach den Fehlern ist jedenfalls sehr unterhaltsam – für die Kinder wie auch für die mitlesenden Erwachsenen.

Mit Adleraugen geht es durch das Buch, der Zeigefinger stets bereit, um möglichst schnell auf die Entdeckung zu zeigen. Denn schließlich will man im Wettstreit mit seinem Kind ja nicht immer Zweiter sein – oder? (Peter Mayr, 16.11.2015)

  • Dirk HennigProfessor Knacks' verflixt-verrückte Reise um die WeltEsslinger-Verlag 201532 Seiten, 13,40 Euro
    foto: esslinger

    Dirk Hennig
    Professor Knacks' verflixt-verrückte Reise um die Welt

    Esslinger-Verlag 2015
    32 Seiten, 13,40 Euro

Share if you care.