Russe will in Feistritz Gewehre produzieren

16. November 2015, 17:20
475 Postings

Michael Yudelson stellt im ehemaligen Bären-Batterie-Werk Sportgewehre her. Das bedeutet Konkurrenz für Glock

Wien – Das für Waffenproduktion bekannte Rosental bekommt eine neue Waffenfabrik. Der gebürtige Russe Michael Yudelson will in Feistritz eine Produktion für Sportscharfschützengewehre aufziehen. Von den Grünen kommt dazu scharfe Kritik. Der grüne Nationalratsabgeordnete Matthias Köchl will sondieren, ob als Anreiz für Ansiedelung Steuergelder geflossen sind.

Vonseiten der bundeseigenen Betriebsansiedelungsgesellschaft (ABA) wird dies dem STANDARD gegenüber verneint. Auch die Entwicklungsagentur Kärnten, die Betriebsansiedelungsgesellschaft des Bundeslands, verneint dies genauso wie die Bürgermeisterin von Feistritz, Sonya Feinig (SPÖ). Für Köchl hat die Ansiedelung trotzdem einen schalen Beigeschmack, auch wenn damit Arbeitsplätze in der strukturschwachen Region verbunden sind.

Die FMF Tactical GmbH mit Sitz in Velden am Wörthersee will auf dem ehemaligen Bären-Batterie-Werk-Gelände in Feistritz Sportgewehre herstellen. Im ersten Jahr sollen es 10.000 Stück sein, 2017 bereits bis zu 80.000, wie Geschäftsführer Yudelson gegenüber Medien schon früher angekündigt hat. Aus den USA habe er schon Vorbestellungen über 300.000 Stück auf fünf Jahre. Abnehmer seien Sportschützen und Großwildjäger. Die Gewehre sollen im Handel 9.000 Euro pro Stück kosten. Später dann will Yudelson auch Polizei und Bundesheer beliefern.

Luftfahrtingenieur mit Kontakt zur Industrie

An dem Unternehmen ist laut Firmenbuch der Ferlacher Jagdwaffenproduzent Herbert Scheiring mit fünf Prozent beteiligt, er ist auch Kogeschäftsführer der FMF Tactical. Englische Investoren halten – über eine niederländische Investmentfirma – 47,5 Prozent, Yuldeson ebenso 47,5 Prozent.

Der Russe mit ausgezeichneten Deutschkenntnissen ist Luftfahrtingenieur mit Kontakten zur internationalen Rüstungsindustrie und hat bereits acht Patente für sein Sniper-Gewehr angemeldet. Bis zum Endausbau sollen 150 Personen beschäftigt werden.

Zurzeit ist man noch mit dem Aufstellen der Maschinen beschäftigt. Die Werkshallen auf dem nun Feistritzer Industriepark genannten Gelände wurden über die Bären-Liegenschaftsverwaltung angemietet. Die Gemeinde habe zu der Ansiedelung keine wie immer gearteten Offerte gemacht, betont Feinig dem STANDARD.

In der Region hat die Büchsenmacherei Tradition. Größter Waffenproduzent ist die Firma Glock, die in Ferlach mit 540 Mitarbeitern die bekannten Glock-Pistolen herstellt. In Ferlach selbst gibt es noch dutzende selbstständige Büchsenmacher. Auch eine HTL ist dort beheimatet, die sich Waffen und Sicherheitstechnik widmet. (APA, red, 16.11.2015)

  • Die FMF Tactical hat sich im ehemaligen Batterienwerk eingemietet.
    foto: apa/eggenberger

    Die FMF Tactical hat sich im ehemaligen Batterienwerk eingemietet.

Share if you care.