ARD-Hörspieltage: "Das Projekt bin ich!" holt Hauptpreis

15. November 2015, 15:53
posten

Gewinnerstück wird unter anderem in ARD, ORF und SRF ausgestrahlt

Karlsruhe/Wien – Das Hörspiel "Das Projekt bin ich!" des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) ist in Karlsruhe mit dem Deutschen Hörspielpreis der ARD ausgezeichnet worden. "Ulrike Müller lässt in ihrem Gewinnerstück fünf Schauspieler darüber sprechen, wie schwierig es ist, sich als Künstler in einer hochflexiblen Arbeitswelt mit unterbezahlten Jobs durchzuschlagen", teilte der SWR am Samstagabend mit.

Der Hauptpreis der ARD-Hörspieltage ist mit 5.000 Euro dotiert sowie mit der Ausstrahlung in den Kulturradios der ARD, des ORF und des SRF sowie bei Deutschlandradio Kultur verbunden.

Jeweils ein Hörspiel im Rennen

Für den Wettbewerb des Deutschen Hörspielpreises konnten die Landesrundfunkanstalten der ARD, das Deutschlandradio sowie zum ersten Mal auch ORF und SRF (Schweiz) jeweils ein Hörspiel einreichen. Die ARD-Hörspieltage gelten als größtes Festival für Hörspiel im deutschsprachigen Raum. Sie fanden zum zwölften Mal statt.

Der ebenfalls mit 5.000 Euro dotierte Deutsche Kinderhörspielpreis ging an den deutsch-kroatischen Autor Zoran Drvenkar für sein Stück "Magdeburg hieß früher Madagaskar" (Deutschlandradio Kultur).

Der Publikumspreis ARD Online Award (2.500 Euro), der von Nutzern des Internetportals radio.ard.de bestimmt wird, ging an das BR-Hörspiel "The King is Gone. Des Bayernkönigs Revolutionstage" von Andreas Ammer, Markus Acher und Micha Acher. (APA, 15.11.2015)

Share if you care.