Drei verbindliche Angebote für bulgarische Telekom BTK

15. November 2015, 10:03
posten

"Kapital": Auktion am 19. November

Für die bulgarische Telekom BTK gibt es drei verbindliche Übernahmeangebote, berichtet die bulgarische Wirtschaftszeitung "Kapital": Der griechische Unternehmer Panos Germanos tritt im Konsortium mit dem US-amerikanischen Hedgefonds Third Point auf, UPC-Gründer Marc Schneider hat sich mit dem US-Fonds CVC verbündet und auch der bulgarische Lobbyist Spass Rusew (Rousev) hat ein Offert gelegt.

Bei der Auktion am 19. November wird die in Luxemburg registrierte Beteiligungsgesellschaft InterV Investment versteigert, die sämtliche BTK-Anteile hält.

Die BTK stehe zum Verkauf, weil ihre Eigentümer einen Überbrückungskredit von 150 Mio. Euro nicht zurückgezahlt hätten, schreibt "Kapital". Dabei handle es sich um den nach dem Zusammenbruch der bulgarischen CorpBank nach Serbien geflüchteten bulgarischen Banker Zwetan Wassilew (43,33 Prozent), die russische VTB-Bank (33,33 Prozent) und verschiedene BTK-Gläubiger, die insgesamt 23,33 Prozent der Anteile halten.

Die Zeitung räumt Rusew die besten Chancen ein, bei der Auktion den Zuschlag zu bekommen, da er auch vom BTK-Miteigentümer VTB-Bank unterstützt werde. (APA, 15.11.2015)

Share if you care.