About Me: Google macht klar, was andere sehen

13. November 2015, 15:03
2 Postings

Neuer Service soll Transparenz weiter erhöhen – Verbunden mit einem Privatsphärencheck

In der Fülle von Services, die Google anbietet, ist es selbst für erfahrene Nutzer nicht gerade einfach, einen Überblick darüber zu behalten, welche Informationen man mit anderen geteilt hat. Ein neuer Service soll hier nun mehr Transparenz schaffen.

Profil

"About me" nennt sich das Ganze und ist seit kurzem für alle Google-Nutzer verfügbar. Auf der Seite werden sämtliche Profilinformationen versammelt, die in Services wie Google Drive, Photos oder auch Gmail gemeinschaftlich genutzt werden. Dazu gehören etwa Avatar und Hintergrundbild so wie Kontaktinformationen und Geburtsdatum. Ob diese Daten öffentlich oder privat sein sollen, kann dabei individuell festgelegt werden.

Check

Das Ganze erinnert an die Profil-Seite von Google+, Google dürfte also die Identität künftig von dem sozialen Netzwerk entkoppeln. Direkt unter den Profil-Informationen gibt es die Möglichkeit einen Privatsphärencheck für den eigenen Account durchzuführen, bei dem Google Tipps zu weiterführenden Einstellungen gibt. (apo, 13.11.2015)

  • Artikelbild
    screenshot: andreas proschofsky / standard
Share if you care.