Ungarn auf halbem Weg zur Euro 2016

12. November 2015, 22:42
156 Postings

Sieg in Oslo dank eines Treffers von Debütant Kleinheisler, Playoff-Rückspiel am Sonntag

Oslo – Ungarns Nationalmannschaft hat im Playoff gegen Norwegen um einen Startplatz bei der EM-Endrunde in Frankreich 2016 vorgelegt. In Oslo setzten sich die Magyaren am Donnerstagabend mit 1:0 (1:0) durch. Laszlo Kleinheisler war bei seinem Debüt im A-Team in der 26. Minute erfolgreich. Die favorisierten Norweger rannten trotz drückender Überlegenheit danach vergeblich dem Ausgleich hinterher.

Ungarns Abwehr um den inzwischen 39-jährigen Gabor Kiraly im Tor ließ sich nicht mehr knacken. In der 71. Minute rettete Attila Fiola nach einem Fehler seines wie gewohnt in grauer Trainingshose spielenden Schlussmanns knapp vor der Torlinie. Der eingewechselte Norweger Pal Andre Helland traf im Finish per Kopf nur die Latte (88.). Bei den Skandinaviern saß Salzburgs Valon Berisha auf der Bank.

Das Rückspiel in Budapest findet am Sonntag statt. Ungarn hatte zuletzt bei der WM 1986 an einem großen Turnier teilgenommen. Die Norweger waren zuletzt bei der EM 2000 dabei.

Neben Ungarn und Norwegen haben sich noch sechs weitere Länder als jeweils Gruppen-Dritte für die Playoffs qualifiziert. Dort werden bis Dienstag noch vier EM-Tickets vergeben. (APA, 12.11.2015)

EM-Playoff, Donnerstag

Norwegen – Ungarn 0:1 (0:1)
Oslo, Tor: Kleinheisler (26.)

Weitere Spiele:

Freitag: Bosnien-Herzegowina – Irland
Samstag: Ukraine – Slowenien
Samstag: Schweden – Dänemark

Rückspiele:

Sonntag: Ungarn – Norwegen
Montag: Irland – Bosnien-Herzegowina
Dienstag: Dänemark – Schweden
Dienstag: Slowenien – Ukraine

Gewinner für die Endrunde (10. Juni bis 10. Juli 2016) qualifiziert

  • Laszlo Kleinheisler stümt auf Trainer Bernd Storck zu.
    foto: apa/epa/groett

    Laszlo Kleinheisler stümt auf Trainer Bernd Storck zu.

Share if you care.