Publikumswahl für Wissenschaftsbuch des Jahres startet

12. November 2015, 12:20
5 Postings

20 Bücher in vier Kategorien nominiert , Abstimmung bis 11. Jänner möglich

Wien – Zum neunten Mal in Folge sind Leser aufgerufen, das beste Wissenschaftsbuch des Jahres zu wählen. Eine Fachjury hat in vier Kategorien jeweils fünf Bücher nominiert, die nun zur Wahl stehen. Bis 11. Jänner 2016 können im Buchhandel, in Büchereien und im Internet unter Wissenschaftsbuch.at Stimmen abgegeben werden, teilte das Wissenschaftsministerium am Donnerstag mit.

In der Kategorien "Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften" sind nominiert: "Hochburg des Antisemitismus. Der Niedergang der Universität Wien im 20. Jahrhundert" von STANDARD-Redakteur Klaus Taschwer (Czernin), "Die synchronisierte Stadt. Öffentliche Uhren und Zeitwahrnehmung. Wien 1850 bis heute" von Peter Payer (Holzhausen), "Die Alpen. Raum – Kultur – Geschichte" von Jon Mathieu (Reclam), "Ausgrenzungen. Brutalität und Komplexität in der globalen Wirtschaft" von Saskia Sassen (S. Fischer) und "Verbrannte Kindheit. Die vergessenen Kinder der Hexenprozesse um den Zauberer Jackl 1677-1679" von Wolfgang Fürweger (Ueberreuter).

In der Kategorie "Naturwissenschaft/Technik" treten an: "Sie nannten sich Der Wiener Kreis. Exaktes Denken am Rand des Untergangs" von Karl Sigmund (Springer), "Kopernikus. Revolutionär des Himmels" von John Freely (Klett-Cotta), "Evolution, Denken, Kultur. Das soziale Gehirn und die Entstehung des Menschlichen" von Clive Gamble, John Gowlett und Robin Dunbar (Springer), "Das sechste Sterben. Wie der Mensch Naturgeschichte schreibt" von Elizabeth Kolbert (Suhrkamp) und "Die geologische Revolution. Wie die Entdeckung der Erdgeschichte unser Denken veränderte" von Gottfried Hofbauer (WBG).

In der Kategorie "Medizin/Biologie" gehen ins Rennen: "Die Intelligenz der Pflanzen" von Stefano Mancuso und Alessandra Viola (Antje Kunstmann), "Die Herrscher der Welt. Wie Mikroben unser Leben bestimmen" von Bernhard Kegel (DuMont), "Über guten und schlechten Schlaf" von Ingo Fietze (Kein & Aber), "Schnitt! Die ganze Geschichte der Chirurgie erzählt in 28 Operationen" von Arnold van de Laar (Pattloch) und "Der Marshmallow-Test. Willensstärke, Belohnungsaufschub und die Entwicklung der Persönlichkeit" von Walter Mitschel (Siedler).

Schließlich treten in der Kategorie "Junior-Wissensbücher" an: "Gegen Vorurteile. Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst" von Nina Horaczek und Sebastian Wiese (Czernin), "Aus eins mach viel! Vom Samenkorn zum Festtagsschmaus " von Renate Habinger und Christa Schmoiger (G & G), "Wir und unsere Geschichte" von Yvan Pommaux und Christophe Ylla-Somers (Moritz), "Willi Virus" von Heidi Trpak und Leonora Leitl (Tyrolia) und "Walross, Spatz und Beutelteufel. Das große Sammelsurium der Tiere" von Adrienne Barman (Aladin). Die Abstimmung ist ab sofort möglich. (APA, red, 12.11.2015)

Share if you care.