Firefox-Browser für iOS erschienen

12. November 2015, 11:49
7 Postings

Bringt Unterstützung für Firefox-Konten und privaten Surf-Modus mit

Während er für Android schon seit Jahren zu haben ist, mussten Nutzer von Mozilla Firefox unter iOS bisher auf ihren Lieblingsbrowser verzichten. Weil Apple alle Entwickler dazu verpflichtet, die WebKit-Engine des Betriebssystems zu verwenden, hatte sich Mozilla lange vor einer Umsetzung gescheut.

Vor einem Jahr schließlich kündigte man an, auch eine Version für das Apple-Betriebssystem zu liefern. Nach einigen Tests ist diese nun fertig und offiziell im iTunes Store verfügbar.

Firefox-Account, Private Browsing

Neben einem weitgehend gewohnten Interface bringt Firefox auf iOS auch sein bekanntes Private Browsing-Feature mit. In diesem Modus wird der Seitenverlauf nicht aufgezeichnet, Cookies und temporäre Daten werden nach Beendigung der Sitzung gelöscht.

Auch die Einrichtung des eigenen Firefox-Accounts für Import und Synchronisierung von Favoriten, gespeicherten Tabs und Passwörtern wird unterstützt. Darüber hinaus entspricht der Funktionsumfang von Firefox im Wesentlichen jenem von anderen Browsern wie Safari oder Chrome.

Neue Vorschau-Version von Firefox OS

Ebenfalls veröffentlicht hat Mozilla die Developer Preview für Firefox OS 2.5. Neugierige Android-Nutzer können diese auch auf ihren Geräten in Form einer App (APK) ausprobieren. Zur Inbetriebnahme muss allerdings die Installation aus unbekannten Quellen in den Sicherheitseinstellungen genehmight werden. (gpi, 12.11.2015)

  • Seit kurzem ist Firefox über den iTunes-Store zu haben.
    foto: derstandard.at/pichler

    Seit kurzem ist Firefox über den iTunes-Store zu haben.

Share if you care.